Freitag, 23. Februar 2018
Home

Schlör Fruchtsäfte auf der Intergastra 2018

(Foto: Schlör)Die Schlör Bodensee-Fruchtsaft GmbH & Co KG präsentierte sich in Stuttgart auf der Intergastra. Die Intergastra zählt zu den führenden Fachmessen für innovative Gastgeber aus Gastronomie und Hotellerie in Deutschland.

Am Messestand von Schlör aus Radolfzell konnten sich die Besucher bei einem Glas Fruchtsaft vom Geschmack und der Qualität der Säfte vom Bodensee überzeugen.

Als der Partner für Gastronomie und Hotellerie erhielt das Messeteam von Schlör besonders positive Resonanz zu den neuen Bio-Schorlen aus heimischen Direktsaft in der 0,2l Design-Gastronomie Flaschen.

Seit der Gründung im Jahr 1922 steht »Schlör« für Säfte mit Stil. Schon von Anfang an war Qualität eines der wichtigsten Kriterien für die Schlör-Säfte. In den letzten drei Jahren konnten nunmehr 50 DLG Medaillen für die Spitzenprodukte erlangt werden, was Schlör im Verbund mit der Bodensee- Kelterei zur meistprämierten Fruchtsaftmarke macht.

Die exquisiten Saftspezialitäten des Fruchtsaftherstellers aus Radolfzell haben ihren festen Platz auf den Getränkekarten der gehobenen Gastronomie.

Als Highlight konnten die Messegäste an der standeigenen Bar einen frisch gemixten Schlör-Cocktail genießen, was mit großer Begeisterung angenommen wurde.

Die Intergastra findet alle 2 Jahre auf dem Messegelände Stuttgart statt. Die Schlör Fruchtsäfte konnten hier mit bestehenden und potentiellen Kunden netzwerken und neue Kontakte knüpfen. Aufgrund der positiven Resonanz werden sie auch 2020 wieder beim Branchentreff dabei sein um Neues vorzustellen und Ihre Zielgruppe anzutreffen.

16.02.2018

 
GfK Bevölkerungsstrukturdaten 2017: Singlehaushalte

Eine aktuelle GfK-Studie zeigt die regionale Verteilung von demografischen Merkmalen wie Familien-, Alters- und Einkommensstrukturen. Den bundesweit höchsten Anteil an Einpersonenhaushalten weist der Stadtkreis Regensburg auf. Der höchste Anteil an Haushalten mit Kindern ist hingegen im Landkreis Cloppenburg zu finden.

GfK Bevölkerungsstrukturdaten 2017: Singlehaushalte (Foto: GfK)Der Anteil der Einpersonenhaushalte in Deutschland beträgt aktuell knapp 38 Prozent. Im gesamtdeutschen Vergleich erreichen die Mehrpersonen-haushalte mit Kindern einen Anteil von 32,1 Prozent. Damit sind sie wieder häufiger als die Mehrpersonenhaushalte ohne Kinder, die 30,1 Prozent der deutschen Haushalte ausmachen.

Anteile der Haushaltstypen

Bei den Einpersonenhaushalten liegt im Vergleich der deutschen Kreise der Stadtkreis Regensburg mit einem Anteil von 56,4 Prozent ganz vorn. Das ist das 1,5-Fache des Bundesdurchschnitts. Der Stadtkreis Würzburg kommt mit 53,5 Prozent auf Rang zwei, gefolgt von den Stadtkreisen Leipzig (52,6 Prozent), Passau (52,3 Prozent) und Flensburg (51,8 Prozent). Berlin liegt in der aktuellen Studie mit 49 Prozent Anteil von Singlehaushalten auf Rang 20 und wird von anderen Großstädten wie München (50,1 Prozent) und Köln (49,6 Prozent) überholt.

Der Anteil der Haushalte mit Kindern ist in ländlichen Regionen oft besonders hoch. Den höchsten Anteil hat der Landkreis Cloppenburg mit 49,6 Prozent, gefolgt von den Landkreisen Vechta und Eichstätt. Unter den zehn Kreisen mit dem höchsten Anteil sind sechs bayerische, drei niedersächsische und ein baden-württembergischer. Entsprechend seines hohen Anteils an Singlehaushalten liegt am anderen Ende der Skala der Stadtkreis Würzburg. Der Anteil an Mehrpersonenhaushalten mit Kindern liegt dort bei nur 17,9 Prozent.

In Baden-Württemberg ist die durchschnittliche Haushaltsgröße mit 2,12 Personen pro Haushalt bundesweit am höchsten, knapp gefolgt von Rheinland-Pfalz mit 2,11 Personen je Haushalt. Berlin hat mit rechnerisch 1,75 Personen die kleinste durchschnittliche Haushaltsgröße aller Bundesländer. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 2,02.

Zur Studie
Bei den „GfK Bevölkerungsstrukturdaten“ handelt es sich um soziodemografische Daten auf verschiedenen regionalen Ebenen. Sie beschreiben Bevölkerung und Haushalte in Deutschland hinsichtlich ihrer Haushaltsstruktur (Ein- und Mehrpersonenhaushalte mit und ohne Kinder sowie Ausländerhaushalte), der Altersstruktur (Alter des Haushaltsvorstands) sowie der Einkommensstruktur (Unterscheidung von sieben Einkommensklassen). Daneben liegen auch Daten zur Bebauungsstruktur (Ein-, Zwei-, Mehrfamilienhäuser usw.) vor.

Die GfK Bevölkerungsstrukturdaten werden in Marketing und Vertrieb von Unternehmen zur Zielgruppenlokalisierung eingesetzt. Sie zeigen beispielsweise detailliert, wo es sich lohnt, für bestimmte Produkte zu werben. Die Studie zu den GfK Bevölkerungsstrukturdaten kann für alle deutschen Stadt- und Landkreise, für alle Gemeinden und Postleitzahlgebiete sowie auf der Ebene der Straßen oder für 2,6 Millionen Straßenabschnitte bei GfK im Bereich Geomarketing bezogen werden.

15.02.2018

 
Neue strategische Partnerschaft

SIG und ProLeiT bieten ganzheitliche Lösungen für die Smart Factory von morgen

(Foto: ProLeit & SIG)SIG, einer der weltweit führenden Lösungsanbieter für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, ist neuer ProLeiT Certified OEM-Partner. SIG wird Kunden zukünftig Manufacturing Execution System (MES)-Lösungen von ProLeiT anbieten. Das Ziel dieser strategischen Partnerschaft ist es, gemeinsam mit ProLeiT neue MES-Projekte auf nationaler sowie internationaler Ebene innerhalb der Molkerei-, Getränke- und Lebensmittelindustrie zu realisieren.

Im Fokus der Zusammenarbeit steht die gemeinsame Entwicklung innovativer MES-Produkte. Beide Unternehmen bringen dabei ihre jeweiligen Stärken in diese Partnerschaft ein: SIG als einer der weltweit führenden Spezialisten im Bereich von Kartonpackungen und Füllmaschinen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie und ProLeiT als Experte für MES-Lösungen und Automatisierungssysteme. Die Verbindung dieser Expertisen schafft die beste Grundlage, um Unternehmen der Molkerei-, Getränke- und Lebensmittelindustrie hochmoderne Fülltechnologie und integrierte Softwarelösungen nach dem Vorbild einer „Smart Factory“ anbieten zu können.

14.02.2018

 
WAPA Produktionsvorhersage Südhalbkugel und JHV

Industrie bezüglich 2018 vorsichtig optimistisch

(Foto: pixabay)Die World Apple and Pear Association (WAPA, Weltweite Apfel- und Birnenvereinigung) veranstaltete ihre Jahreshauptversammlung (JHV) auf der Messe Fruit Logistica, in Berlin, am 9. Februar.

Vertreter der wichtigsten weltweiten Apfel- und Birnenproduktionsländer trafen sich, um die Produktionsvorhersage für die Südhalbkugel...

Den vollständigen Artikel lesen unter: www.fruchtportal.de

Quelle: fruchtportal.de

14.02.2018

 
Rotbäckchen Vital Energie Formel – Gut gerüstet fürs ganze Jahr

Das neue Nahrungsergänzungsmittel auf Basis von hochwertigen Direktsäften unterstützt mit hochdosiertem Vitamin B12 und wertvollen Eiweißbausteinen

NEU: Rotbäckchen Vital Energie (Foto: Rabenhorst)Unbeständige Wetterlagen, physische Anstrengungen und immer neue Anforderungen an unsere Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit im Alltag verlangen dem Körper einiges an Vitalität und Energie ab. Unterstützung bietet die beliebte Saftmarke Rotbäckchen mit dem neuen Nahrungsergänzungsmittel Rotbäckchen Vital Energie Formel.

Für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit ist neben einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B12 sehr wichtig. Dieses unterstützt den körpereigenen Energiestoffwechsel, trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zu einer normalen Funktion unseres Nervensystems bei. Eiweißbausteine sind wichtig für Nerven- und Muskelzellen und werden somit zum Regenerationsprozess des Körpers benötigt.

Eine ganz einfache Möglichkeit zur Unterstützung des eigenen Energiestoffwechsels bietet Rotbäckchen Vital Energie Formel mit hochdosiertem Vitamin B12 und den wertvollen Eiweißbausteinen Serin und Glutamin. Die Kombination aus hochwertigen Direktsäften sorgt darüber hinaus für einen natürlich fruchtigen Geschmack und kommt ohne Zusatz von Konservierungs-, Farb-, Süß-, und Aromastoffen aus.

Neu: Rotbäckchen Vital Energie Formel (450ml / 11 Tagesportionen für Erwachsene) - 6,95 € (UVP)

14.02.2018

 
Die Februar-Ausgabe von FLÜSSIGES OBST ist online!

Ab sofort können Sie mit Ihren Login-Daten die Februar-Ausgabe unserer Fachzeitschrift FLÜSSIGES OBST im Archiv-Bereich downloaden!

 

Die Themen des Monats sind:

  • Aktuelles
  • Ein zweites Leben für flexible Kunststoffverpackungen
  • Bio-Erfrischungsgetränke in individuellen Glasverpackungen
  • 27. Dresdner Verpackungstagung
  • Risiko von Produktkontaminationen minimieren
  • Prüfmethoden für Laugenablösezeiten
  • Märkte
  • Halbware-Preisnotierungen

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre! Zum Archiv-Bereich

 
Fruchtsaft-Kalender 2018 steht zum Download!

Der neue Fruchtsaft-Kalender 2018 ist online!

Laden Sie sich einfach die PDF (klicken Sie auf das Kalenderbild am rechten Rand der Startseite von www.fluessiges-obst.de) auf Ihren Rechner.

Somit haben Sie u.a. alle Erscheinungstermine unserer Fachzeitschrift FLÜSSIGES OBST auf einen Blick!

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 2
Fruchtsaft-Kalender 2018
HYGHSPIN Schraubenspindelpumpe
Birkners Beverage World
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V.
SGF
AIJN
IFU
Copyright © 2018 confructa medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum - Datenschutzerklärung