Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 13.02.2014

Streuobsttage – Vielfalt erleben!

Mit einem neuen Projekt treten die Macher des Landesweiten Streuobsttags an die Öffentlichkeit: Die „Streuobsttage“. Ab 2014 werden jährlich im Rahmen eines zweiwöchigen Aktionszeitraums im gesamten deutschsprachigen Raum Veranstaltungen gebündelt rund ums Thema Streuobst stattfinden. „Mit den Streuobsttagen ist es uns erstmals gelungen, vier Bundesländer für ein gemeinsames Streuobstprojekt zu versammeln“, freut sich Hannes Bürckmann […]

Mit einem neuen Projekt treten die Macher des Landesweiten Streuobsttags an die Öffentlichkeit: Die „Streuobsttage“. Ab 2014 werden jährlich im Rahmen eines zweiwöchigen Aktionszeitraums im gesamten deutschsprachigen Raum Veranstaltungen gebündelt rund ums Thema Streuobst stattfinden. „Mit den Streuobsttagen ist es uns erstmals gelungen, vier Bundesländer für ein gemeinsames Streuobstprojekt zu versammeln“, freut sich Hannes Bürckmann vom Büro neulandplus, dass die Geschäftsstelle der Streuobsttage organisiert. Die länderübergreifenden Streuobsttage werden von den vier Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Hessen sowie weiteren Partnern unterstützt – sind aber offen für alle Streuobstakteure. Schirmherr der Streuobsttage 2014 ist Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

Martina Hörmann aus dem Organisationsteam ergänzt: „Wir haben als Aktionszeitraum die letzte April- und die erste Maiwoche gewählt – genau zur Obstblüte“. Es werden verschiedenste dezentrale Veranstaltungen stattfinden, die von privaten und nicht-privaten Akteuren eigenständig organisiert werden. Themen sind unter anderem: Ausstellungen, Feste und Märkte, Exkursionen, Vorträge oder gastronomische Angebote. Diese Veranstaltungen können auf der neuen Homepage www.streuobsttage.de eingetragen werden. Die Bewerbung der Veranstaltungen läuft neben der Homepage über eine breite Öffentlichkeitsarbeit und den regelmäßig erscheinenden Newsletter. „Unsere Ziele sind die Förderung des Streuobstbaus, die Vernetzung und Zusammenarbeit der vielen Akteure zu stärken und das Thema Streuobst in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit zu rücken“, erläutert Lea Mank, die die Homepage betreut.

Zum Abschluss des zweiwöchigen Aktionszeitraums – am 10. Mai 2014 – wird der bereits seit vielen Jahren etablierte Kongress Landesweiter Streuobsttag Baden-Württemberg mit süddeutschem Vernetzungstreffen im Landratsamt Ludwigsburg stattfinden. Hier werden wieder viele interessante Vorträge rund um das Thema Streuobst gehalten. Zudem findet eine Produktprämierung statt.

13.02.2014

<< zurück