Anzeige:Einführung in die Fruchtsaftherstellung 2023
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 27.03.2013

Andreas Schneider/“Obsthof am Steinberg“ präsentiert seine Weine…

…beim ersten "Salon des Mostes“ in Österreich Apfel- und Birnenweine im historischen Renaissance-Ambiente der Schallaburg bei Melk / 700.000 Obstbäume stehen im Mostviertel des Nachbarlandes Am Sonntag, 14. April, werden 25 österreichische und deutsche Mostproduzenten ihre Produkte erstmals gemeinsam im österreichischen Mostviertel präsentieren. Mit dabei auf der Schallaburg ist einer der beiden Macher der traditionellen […]

…beim ersten "Salon des Mostes“ in Österreich

Apfel- und Birnenweine im historischen Renaissance-Ambiente der Schallaburg bei Melk / 700.000 Obstbäume stehen im Mostviertel des Nachbarlandes

Am Sonntag, 14. April, werden 25 österreichische und deutsche Mostproduzenten ihre Produkte erstmals gemeinsam im österreichischen Mostviertel präsentieren. Mit dabei auf der Schallaburg ist einer der beiden Macher der traditionellen Jahrgangspräsentation "Apfelwein im Römer“, die im Jubiläumsjahr einen Besucherrekord aufweisen konnte: Andreas Schneider. Erstmals präsentiert er seine Apfelwein-Kollektion 2012 einem ausländischen Publikum und ist schon sehr auf die Resonanz gespannt. Wie die Veranstaltung in der Apfelweinhauptstadt Frankfurt, die er mit Apfelweinsommelier Michael Stöckl vor fünf Jahren ins Leben gerufen hat, setzt auch der "Salon des Mostes“ unserer Nachbarn auf das Kennenlernen, Probieren und Vergleichen der unterschiedlichen Weine.

Most hat in Österreich Tradition

In Österreich kennt man seit Jahrhunderten eine reiche Palette an Weinen von Birnen unterschiedlichster Sorten. Aber wie schmeckt ein steirischer Most – oder einer aus dem Allgäu? Und wie duftet zarter Apfelschaumwein aus Sachsenhausen? Antworten auf diese und weitere Genuss affine Fragen liefern die anwesenden Produzenten beim ersten "Salon des Mostes“. Im prächtigen Ambiente der Schallaburg werden Mostgetränke aus unterschiedlichsten Sorten zur Verkostung gereicht. Darunter befinden sich seltene, praktisch in Vergessenheit geratene Apfelsorten wie Kronprinz Rudolf, Maschansker, Ilzer Rosenapfel oder Brünnerling. Die Mostspezialitäten aus Birnen entstammen Sorten wie Speckbirne, Dorschbirne, Rote oder Grüne Pichlbirne, Stieglbirne oder Landlbirne. Es steht auch eine große Auswahl an erfrischenden, wie gesunden Fruchtsäften zur Verkostung bereit. Und natürlich fehlen auch nicht regionstypische Destillate und Brände wie Speckbirnenbrand, Kletzenbirnenbrand, Birnendessertwein "Mostello“ oder alter Apfel-Brand.

Regionale Kulinarik beim "Salon des Mostes“

Zu den unterschiedlichen Mostgetränken werden verschiedene landwirtschaftliche Erzeugnisse und regionale Köstlichkeiten angeboten. Der Eintritt zum ersten "Salon des Mostes“ beträgt € 13,- pro Person (9 -18 Uhr).

Das Mostviertel  

Das niederösterreichische Mostviertel ist eine prachtvolle Natur- und Kulturlandschaft mit sanften Hügeln und weitflächigen Streuobstwiesen. Sagenhafte 700.000 Obstbäume gedeihen hier. Zwei Drittel davon sind Birnbäume unterschiedlichster Sorten. Die Birnenmost-Erzeugung hat hier seit dem 17. Jahrhundert Tradition. Auf den humus- und nährstoffreichen Böden wurzeln die Birnenbäume tief. Die pannonischen Einflüsse sorgen für ein mildes Klima. Unter diesen Bedingungen fühlen sich die Birnbäume besonders wohl. Die Birnen reifen langsam und entwickeln dabei ihren unverwechselbaren vollen und erfrischenden Geschmack, bevor sie von September bis November geerntet und zu feinen Mosten vergoren werden.

27.03.2013

<< zurück