Anzeige:GL 2020
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2019
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 20.11.2019

Produktneuheit: Altbayrischer Apfelmost von Rottaler Streuobstwiesen

Aus dem Anfang des Jahres geschlossenen Bündnis für Streuobstwiesen der Natursaftkelterei Wolfra mit dem Kurort Bad Birnbach und dem Landkreis Rottal-Inn ist ein Produkt entstanden: Ab sofort ist der „Altbayrische Apfelmost“ von Wolfra im Handel erhältlich.

Produktneuheit: Altbayrischer Apfelmost von Rottaler Streuobstwiesen
(Foto: Natursaftkelterei Wolfra)

Aus dem Anfang des Jahres geschlossenen Bündnis für Streuobstwiesen der Natursaftkelterei Wolfra mit dem Kurort Bad Birnbach und dem Landkreis Rottal-Inn ist ein Produkt entstanden: Ab sofort ist der „Altbayrische Apfelmost“ von Wolfra im Handel erhältlich. Dieser Apfelwein wird aus Äpfeln gemostet, die vor allem aus dem Rottal stammen, und mit Honigmet nach Bad Birnbacher Rezeptur und winterlichen Gewürzen verfeinert.

Ziel des Bündnisses für Streuobstwiesen ist der Schutz dieser seit Jahrhunderten in Bayern landschaftsprägenden Biotope. Kern der Aktivitäten sind bislang eine rund 12.500 Quadratmeter große Streuobstwiese mitten im Bad Birnbacher Kurgebiet mit etwa hundert Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen sowie das Informationsportal www.streuobstwiesenwunder.de.

Der neu auf den Markt gebrachte Altbayrische Apfelmost stammt zu einem sehr großen Teil von etwa 1.500 Streuobstbauern aus dem Rottal rund um Bad Birnbach, die ihre Ernte jedes Jahr an die Natursaftkelterei Wolfra liefern. Aus dieser Ernte entsteht auf der Basis eines Familienrezepts des Bad Birnbacher Imkermeisters Siegfried Biermeier der neue Altbayrische Apfelmost.

Der Geschäftsführer von Wolfra Norbert Sima sagte bei der Produktpräsentation: „Ich freue mich sehr darüber, dass unser Bündnis für Streuobstwiesen jetzt ein erstes Produkt auf den Markt gebracht hat. Der Altbayrische Apfelmost drückt genau aus, was unsere Marke ausmacht: Nachhaltigkeit und Regionalität. Das ist nicht nur eine Win-Win-Situation für die Partner, sondern vor allem auch für die Umwelt.“

Das sieht man im Rottal genauso. Bad Birnbachs Bürgermeister Josef Hasenberger sagte: „Regionale Produkte stehen bei unseren Gästen, aber auch bei der einheimischen Bevölkerung sehr hoch im Kurs. Wir sind uns sicher, dass wir damit den richtigen Weg beschreiten.“

<< zurück

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen