Anzeige:FOOD & BEVERAGE INNOVATORS Online Summit 2020
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Marktdaten 08.04.2020

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch – Tendenz steigend!

Das Interesse der Medien an der Lebensmittelbran­ che ist ungebrochen groß: 729 TV-Beiträge zu Ernährungsthemen hat die Engel & Zimmer­ mann AG, Unternehmensberatung für Kommunikation aus Gauting bei München, im ver­ gangenen Jahr dokumentiert und analysiert.

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch - Tendenz steigend!
(Foto: Engel & Zimmermann AG)

Untersuchung der Engel & Zimmermann AG zu 729 TV-Beiträgen aus dem Jahr 2019 / Obst und Gemüse, Fleisch und Getränke im Fokus / Qualitäts- und Geschmackstests beliebt / Nachhaltigkeit auf dem Vormarsch

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch - Tendenz steigend!
Christian Wolfram (Foto: Engel & Zimmermann AG)

Das Interesse der Medien an der Lebensmittelbran­che ist ungebrochen groß: 729 TV-Beiträge zu Ernährungsthemen hat die Engel & Zimmer­mann AG, Unternehmensberatung für Kommunikation aus Gauting bei München, im ver­gangenen Jahr dokumentiert und analysiert. Das sind im Schnitt 14 Beiträge in der Woche, also zwei pro Tag. Ein Ergebnis der Auswertung: Fast die Hälfte davon weist eine kritische Tendenz auf – eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. Bei den Branchen hat sich im Jah­resvergleich nichts verändert: Obst & Gemüse, Fleisch und Getränke sind die Branchen, die sich am häufigsten im Fernsehen wiederfinden. Dabei greifen die Sender besonders häufig auf das Format des Qualitäts- oder Geschmackstests zurück. ,,Auch der gesamtge­ sellschaftliche Trend zu Nachhaltigkeit findet sich zunehmend in der Auswahl der Themen wieder“, bilanziert Christian Wolfram, Leiter Geschäftsbereich Food von Engel & Zimmer­mann.

Beiträge immer häufiger kritisch

Bereits seit 2014 wertet Engel & Zimmermann die TV-Beiträge aus, die sich mit Lebensmit­teln beschäftigen. Seit jeher stellen die Kommunikationsexperten eine kritische Auseinan­ dersetzung mit der Branche, den Unternehmen und den Produkten fest. Im vergangenen Jahr jedoch stieg der Prozentsatz der Beiträge, die im Sendungstitel oder im Ankündi­gungstext des Senders eine negative Tonalität vermuten ließen, noch einmal deutlich an. Waren es 2018 erst 36 %, stieg die Zahl 2019 auf 49 % (s. Grafik 1). In absoluten Zahlen: 357 Beiträge, also nahezu einer pro Tag, wiesen eine kritische Tonalität auf. Dabei scheuen die Sender vor einer drastischen Wortwahl nicht zurück, was Beiträge wie „Gift im Essen“, ,,Ge­ fährliche Keime im Obstsalat“ oder „Eingeschenkt und abkassiert“ eindrucksvoll belegen.

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch - Tendenz steigend!
Grafik 1 (Foto: Engel & Zimmermann AG)

Generalkritik an der Lebensmittelbranche/ Obst & Gemüse baut Spitzenposition aus Seit Jahren

Seit Jahren machen drei Branchen die Spitzenplätze im Branchevergleich unter sich aus. Die Obst- und Gemüsebranche baute ihren 1. Platz gegenüber Fleisch und Getränken deut­lich aus: In 125 Beiträgen (17 %) ging es um Obst und/oder Gemüse, in 63 Beiträgen (9 %) um Fleisch und Wurst, und 59 Beiträge (9 %) handelten von Getränken (s. Grafik 2).

Während sich die Obst- und Gemüsebranche jedoch darüber freuen kann, seltener kritisch behandelt zu werden (33 Beiträge, das entspricht 26 %), ist die mediale Auseinanderset­zung mit der Fleischbranche wie schon in den Vorjahren viel kritischer: 37von 63 Beiträgen, das sind 59 %, ließen auf einen negativen Tenor schließen. Häufiger als zu Obst/ Gemüse wurden lediglich Sendungen ausgestrahlt, die sich ganz allgemein mit der Nahrungsmit­ telbranche auseinandersetzten (144). Davon wurden überdurchschnittlich viele (80) als kri­tisch eingestuft. ,,Hier bestätigt sich die unterschwellige Generalkritik an der Branche, die mit Beiträgen wie „Mogelpackungen – die Tricks der Hersteller“ oder „Giftiges Aluminium im Essen“ häufig in ihrer Gesamtheit in einem negativen Licht dargestellt wird“, so Chris­tian Wolfram.

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch - Tendenz steigend!
Grafik 2 (Foto: Engel & Zimmer­mann AG)

Qualitäts- und Geschmackstests häufigstes Thema / Nachhaltigkeit auf dem Vor­marsch

Qualitäts- und Geschmackstests waren die beliebtesten Formate der TV-Sender im ver­gangenen Jahr. Jeder vierte Beitrag (185) behandelte Themen wie „Teuer oder billig – Wel­che Salami gewinnt“ oder „Tiefkühltorten im Test“. Auf dem zweiten Platz folgten Beiträge zu Gesundheitsauswirkungen von Lebensmitteln (120 Beiträge, 16 %). Erstmals taucht im Ranking von Engel & Zimmermann auch das Thema Umwelt & Nachhaltigkeit auf: 74 Bei­träge (10 %) beschäftigten sich zum Beispiel mit Lebensmittelverschwendung, hinzu kom­ men noch einmal 46 Beiträge zu Fragen der Tierhaltung, die ebenfalls den Aspekt der Nachhaltigkeit thematisieren (s. Grafik 3). ,,Die Gesellschaft und die Branche diskutieren Nachhaltigkeits- und Tierwohlaspekte sehr intensiv. Unsere Auswertung zeigt, dass diese Themen auch in den Fernsehprogrammen angekommen sind“, so Christian Wolfram.

Jeder zweite TV-Beitrag über die Lebensmittelbranche ist kritisch - Tendenz steigend!
Grafik 3 (Foto: Engel & Zimmermann AG)

NDR Markt: Spitzenreiter bei den kritischen Beiträgen

Zum ersten Mal untersuchten die Experten von Engel & Zimmermann auch, welche Sender und Sendungen sich besonders häufig und in der Tendenz negativ mit Lebensmitteln be­schäftigen. Einerseits setzt sich der – wenig überraschende – Trend fort, dass die öffent­lich-rechtlichen Sender viel häufiger negativ berichten als die privaten (96 % vs. 4 %),,Die Zahlen bestätigen auch den Ruf bestimmter Sendungsformate, die sich besonders kritisch mit der Branche beschäftigen“, sagt Christian Wolfram. So taucht NDR Markt 43 mal in der Liste der kritischen Sendungen des vergangenen Jahres auf, Super.Markt (RBB) 26 mal und Marktcheck (SWR) 20 mal.

Ausblick

,,Wir gehen davon aus, dass sich der Trend zu einer überwiegend negativen Berichterstat­tung auch 2020 fortsetzt“, so die Prognose von Christian Wolfram. Da Umwelt- und Nach­haltigkeitshemen wie Klimaschutz, Tierwohl oder Verpackungen weiter die gesellschaftli­che Debatte bestimmten, würden sie auch von den TV-Sendern für eine kritische Ausei­nandersetzung mit der Lebensmittelbranche genutzt.

Über das TV-Monitoring
Über das gesamte Jahr hinweg hat die Engel & Zimmermann AG die im Fernsehen ausge­ strahlten Beiträge-Verbrauchermagazine, Reportagen, Talkshows, Dokumentationen und weitere Formate quer über alle Fernsehsender – rund um die Lebensmittelindustrie aus­ gewertet. Wiederholungen wurden nicht mitgezählt. Insgesamt flossen diesmal 729 TV­ Beiträge in die Auswertung ein – die Engel & Zimmermann AG erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ein besonderer Service der Unternehmensberatung für Kommunikation ist der wöchentliche TV-Newsletter, in dem food-relevante Sendungen angekündigt werden. Dieser wird jeden Montag erstellt. Interessenten können sich über diesen kostenlosen TV­ Newsletter unter c.wolfram@engel-zimmermann.de informieren. Anmeldungen sind auch über die Webseite www://engel-zimmermann.de/tv-newsletter/ möglich.

<< zurück