Anzeige:Einführung in die Fruchtsaftherstellung 2021
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2021
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Marktdaten 18.08.2021

Prognosfruit 2021

Die World Apple and Pear Association (WAPA) hat anlässlich der 46. Prognosfruit die Ernteschätzung der europäischen Apfel- und Birnenernte 2021/2022 veröffentlicht.

Prognosfruit 2021
EU 27 und UK: Birnenproduktion (x 1000 t) (Foto: WAPA)

Die World Apple and Pear Association (WAPA) hat anlässlich der 46. Prognosfruit die Ernteschätzung der europäischen Apfel- und Birnenernte 2021/2022 veröffentlicht. Philippe Binard, WAPA-Generalsekretär, erläuterte: „Die Apfelerzeugung in der EU für die 21 wichtigsten Erzeugerländer wird für die Saison 2021/2022 auf 11.735.000 Tonnen geschätzt. Insgesamt wird die diesjährige Ernte um 10 % höher geschätzt als im letzten Jahr, aber nur um 1 % höher als der Dreijahresdurchschnitt. Es handelt sich also um eine Saison mit ausgewogenen Aussichten“. Die europäische Ernte passt sich weiterhin an die von den Verbrauchern geforderten Sorten und Qualitätsmerkmale an. Dominik Wozniak, Präsident der WAPA, erklärte: „Die neue Saison beginnt im Allgemeinen eine Woche später als im Durchschnitt. Die Größen in ganz Europa holen auf und liegen in dieser Saison über dem Durchschnitt. Die Marktaussichten versprechen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den Möglichkeiten auf dem heimischen Markt, der Entwicklung auf den strategischen Exportmärkten und dem Volumen für die Verarbeitung, das auf etwa 4 Mio. Tonnen geschätzt wird, wobei sich das Angebot auf dem frischen und dem verarbeiteten Markt die Waage hält. Die Erzeugung von Bio-Ware wächst weiterhin von Jahr zu Jahr und macht inzwischen ca. 6 % der gesamten EU-Erzeugung aus“.

Philippe Binard fügte hinzu: „Während die Apfelernte in der EU größer ist, wird die Birnenernte in der EU für 2021/2022 im Vergleich zum letzten Jahr um 28 % auf 1.604.000 Tonnen und um 27 % im Vergleich zum Dreijahresdurchschnitt zurückgehen. Dies ist die kleinste Birnenernte des Jahrzehnts.“ Bei den Sorten bedeutet dies einen Rückgang der Conference-Birne um 18 % auf 805.000 t. Auch Abate ist mit einer auf 66.000 t reduzierten Ernte betroffen, was einem Rückgang von 73 % entspricht. Die WAPA wird die Entwicklung der Ernte in der nördlichen Hemisphäre weiterhin beobachten und aktuelle Informationen veröffentlichen, sobald diese verfügbar sind.

Die virtuelle Konferenz 2021 beinhaltete eine Präsentation der Prognose für Äpfel und Birnen von Philippe Binard, eine Marktanalyse von AMI-Marktanalyst Helwig Schwartau, einen Überblick über die neuesten Trends in der Verarbeitung von Austria Juice-Geschäftsführer Franz Ennser und für Bio vom Präsidenten des Europäischen Bioobst-Forums Fritz Prem. Videobeiträge von Experten aus China, Russland, Indien und den USA gaben der Konferenz eine globale Reichweite mit einem Bild von der gesamten Ernteprognose der nördlichen Hemisphäre. Die beiden Podiumsdiskussionen für Äpfel und Birnen informierten ausführlicher über die Entwicklung in den führenden Erzeugerländern und einen Ausblick auf die Entwicklung der Saison in der südlichen Hemisphäre.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der September-Ausgabe FLÜSSIGES OBST.

<< zurück