Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 20.05.2009

145.000 Tonnen Getränkekartons verwertet

Ausreichende Verwertungskapazitäten vorhandenTrotz der Krisenstimmung auf den Sekundärrohstoffmärkten wird die bald 20jährige Erfolgsgeschichte des Recyclings von Getränkekartons weitergehen. Davon zeigte sich ReCarton-Geschäftsführer, Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, bei der Vorstellung der Recyclingergebnisse des Jahres 2008 überzeugt. So seien im vergangenen Jahr rund 145.000 Tonnen Getränkekartons über die Wertstoffbehälter der Dualen Systeme erfasst und verwertet worden. "Das […]

Ausreichende Verwertungskapazitäten vorhanden
Trotz der Krisenstimmung auf den Sekundärrohstoffmärkten wird die bald 20jährige Erfolgsgeschichte des Recyclings von Getränkekartons weitergehen. Davon zeigte sich ReCarton-Geschäftsführer, Prof. Dr. Hartmut Vogtmann, bei der Vorstellung der Recyclingergebnisse des Jahres 2008 überzeugt. So seien im vergangenen Jahr rund 145.000 Tonnen Getränkekartons über die Wertstoffbehälter der Dualen Systeme erfasst und verwertet worden. "Das entsprach ziemlich genau dem Vorjahrergebnis. Die Recyclingquote lag unverändert bei 65 Prozent".
Vogtmann ist zuversichtlich, dass eine qualitativ hochwertige Verwertung von Getränkekartons auch in Zukunft gesichert werden kann: "Auch wir sind von sinkenden Altpapierpreisen, Betriebsstilllegungen und einer nachlassenden Industrieproduktion betroffen." ReCarton verfüge aber über ausreichende Kapazitäten, um die Sammelmengen der Dualen Systeme zu verarbeiten, mit denen Verwertungsverträge bestehen. Man rechne für das laufende Jahr allerdings mit steigenden Verwertungskosten. Nachdem die Duales System Deutschland GmbH den sogenannten "Garantiegebervertrag" gekündigt habe, sei ReCarton seit Jahresbeginn 2009 nicht mehr alleine für die Verwertung von Getränkekartons zuständig. Der Wettbewerb der Dualen Systeme untereinander erschwert nach Aussage des ReCarton-Geschäftsführers in Zukunft die Planung der notwendigen Verwertungskapazitäten: "Die Sammelmengen, die bei uns ankommen schwanken im Jahresverlauf deutlich", erklärt Vogtmann.

20.05.2009

<< zurück