Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 16.05.2012

Global wirtschaften – national handeln – regional profilieren

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. (VdF) am 15.05.2012 in Nürnberg stellte Präsident Wilfried Bertrams die wirtschaftliche Entwicklung 2011 vor. Die Branche konnte im Jahr 2011 ein Umsatzplus von etwa 5 Prozent erreichen. Die Situation ist nach wie vor von insgesamt steigenden Kosten geprägt. Während die Energie-, Rohstoff- und Rohwarenpreise in den […]

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. (VdF) am 15.05.2012 in Nürnberg stellte Präsident Wilfried Bertrams die wirtschaftliche Entwicklung 2011 vor. Die Branche konnte im Jahr 2011 ein Umsatzplus von etwa 5 Prozent erreichen.

Die Situation ist nach wie vor von insgesamt steigenden Kosten geprägt. Während die Energie-, Rohstoff- und Rohwarenpreise in den letzten Jahren kontinuierlich einem Aufwärtstrend folgten, konnten diese Kosten nur teilweise an den Handel weitergegeben werden. Diese notwendig gewordenen Preiserhöhungen haben zu einem Rückgang in der Menge geführt.

Die Verbraucher in Deutschland reagierten sehr preissensibel mit einem Rückgang des Verbrauchs. Der Pro-Kopf-Konsum liegt derzeit bei 35 Litern Fruchtsaft und Fruchtnektar sowie Gemüsesaft und -nektar. Die Branche ist zuversichtlich, weil man unabhängig von der Kosten- und Preisdiskussion auch positive Aspekte für die Zukunft der Fruchtsaftindustrie sieht.

Getragen von dem seit langem vorherrschenden Verbrauchertrend „regional einzukaufen“, gibt es Produktentwicklungen, die neue Absatzchancen bieten. Darüber hinaus wird die gesamte Fruchtsaftbranche in Deutschland durch ihre koordinierte Produkt- und Wirtschaftspolitik weiterhin national und international auf die Belange dieser Unternehmensbereiche kontinuierlich aufmerksam machen. Und schließlich bietet die internationale Verpflechtung, die vom Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. konstruktiv gefördert wird, die besten Aussichten für erfolgreiche Beteiligungen an internationalen Märkten…

Die vollständige Pressemeldung finden Sie unter www.fruchtsaft.net

16.05.2012

<< zurück