Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 15.01.2014

Neustart für Rottaler Fruchtsaft als Bavaria Fruchtsaft u. Vertriebs GmbH

In Rotthalmünster läuft im Januar 2014 die Saftproduktion wieder an. Ein knappes Jahr nach der Insolvenz der Rottaler Fruchtsaft GmbH wird im Januar 2014 der Betrieb in der Simbacherstraße wieder in Gang gebracht. Die neuen Gesellschafter, eine deutsch-russische Investorengruppe mit Sitz in München, möchte das Unternehmen mit frischen Visionen wieder in Schwung bringen. Die Rottaler […]

In Rotthalmünster läuft im Januar 2014 die Saftproduktion wieder an. Ein knappes Jahr nach der Insolvenz der Rottaler Fruchtsaft GmbH wird im Januar 2014 der Betrieb in der Simbacherstraße wieder in Gang gebracht. Die neuen Gesellschafter, eine deutsch-russische Investorengruppe mit Sitz in München, möchte das Unternehmen mit frischen Visionen wieder in Schwung bringen.

Die Rottaler Fruchtsaft eG wurde nach dem zweiten Weltkrieg im Herzen der Gemeinde Rotthalmünster auf dem Gelände einer ehemaligen Brauerei aus dem Jahre 1897 gegründet. Nach langen erfolgreichen Zeiten verpasste es das traditionsreiche Unternehmen jedoch, sich schnell wandelnden Marktstrukturen anzupassen. Letztes Jahr im November traf die damaligen Mitarbeiter des Getränkeherstellers dann die schlechte Nachricht von der Firmeninsolvenz.

Nun wird das Unternehmen wieder zum Leben erweckt und seit dem neuen Jahr 2014 sind am Standort 7 Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen, das jetzt als Bavaria Fruchtsaft u. Vertriebs GmbH firmiert, wird neben dem konventionellen Saftangebot nun auch 8 verschiedene Sorten Biosäfte anbieten. Die Rohprodukte kommen unter anderem aus der Bodenseeregion. "Die Bavaria Fruchtsaft u. Vertriebs GmbH wird natürliche und geschmacklich voll ausgereifte Produkte anbieten, die aber vor allem auch marktadäquat sind. Das Interesse der Verbraucher an hochwertigen aber gleichzeitig preiswerten Lebensmitteln, die Transparenz bei Herkunft und Produktionsprozess bieten, von denen man weiß, wo und wie sie produziert werden, steigt stetig.", erklärt Vladimir Rabkin, einer der Gesellschafter, der zusammen mit Jaroslav Horowitz, Michail Tsukanov und Albert Sufiyarov das Unternehmen zu gleichen Anteilen hält.

Die Bavaria Fruchtsaft u. Vertriebs GmbH sucht derzeit noch Mitarbeiter unter anderem in den Bereichen Lebensmitteltechnik mit Scherpunkt Fruchtsaftproduktion, Lageristen und Maschinenführer mir Schwerpunkt Füllanlagen. Zu den besten Zeiten beschäftigte der Safthersteller 70 Mitarbeiter. Zum Zeitpunkt der Insolvenz waren es noch 23. Mittelfristig sollen es wieder 20 werden. Zukünftig werden die Produkte aus Rotthalmünster nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu kaufen sein, sondern auch in Russland. Mittelfristig plant die Geschäftsleitung auch den Vertrieb im Mittleren Osten.

15.01.2014

<< zurück