Anzeige:Fruchtsaft-Sommelier 2023
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 22.01.2014

VLB Berlin gründet neues Forschungsinstitut für Bier- und Getränkeproduktion

Veränderung an der VLB: Im neuen Forschungsinstitut für Bier- und Getränkeproduktion werden an der VLB Berlin ab Februar 2014 die beiden bisherigen Forschungsinstitute für Maschinen- und Verpackungstechnik (FMV) sowie das Department für Brewing and Beverage Science & Applications (BBSA) zusammengefasst. Leiter der neuen Einheit wird Dr. Roland Pahl. Hintergrund für diese Entscheidung ist der Wechsel […]

Dr. Roland Pahl (r.) auf dem VLB-Workshop auf der Dubai Drink Technology Expo im Dezember 2014Veränderung an der VLB: Im neuen Forschungsinstitut für Bier- und Getränkeproduktion werden an der VLB Berlin ab Februar 2014 die beiden bisherigen Forschungsinstitute für Maschinen- und Verpackungstechnik (FMV) sowie das Department für Brewing and Beverage Science & Applications (BBSA) zusammengefasst. Leiter der neuen Einheit wird Dr. Roland Pahl.

Hintergrund für diese Entscheidung ist der Wechsel des bisherigen BBSA-Leiters Dr. Roland Folz zum Prozesstechnologie-Anbieter Pentair. Dort tritt er ab Februar die Position des Directors Technology & Innovation des Geschäftsbereiches Food & Beverage an.

Die VLB Berlin nimmt diese Entwicklung als Chance für eine interne Neuausrichtung wahr: Das neue VLB-Forschungsinstitut für Bier- und Getränkeproduktion (FIBGP) wird künftig das gesamte Spektrum von Forschung, Beratung und Dienstleistung der bisher organisatorisch getrennten Einheiten FMV und BBSA abdecken. Dabei sollen insbesondere bislang überlappende Arbeitsgebiete neu geordnet werden, um so Synergien für die Weiterentwicklung der VLB-Kompetenzen zu nutzen.

Mit Dr. Roland Pahl übernimmt ein anerkannter Brauereiexperte die Gesamtverantwortung für die neue Abteilung. Als gelernter Brauer und Mälzer studierte er Brauereitechnologie an der TU Berlin, wo er anschließend auch promovierte. Seit 2007 ist er Leiter des VLB-Forschungsinstituts für Maschinen- und Verpackungstechnik (FMV). In dieser Funktion hat er sich durch eine Vielzahl von Projekten, Beratungen, Vorträgen und Vorlesungen ein hohes Renommee erarbeitet – sowohl national als auch international.

„Natürlich bedauern wir den Weggang von Roland Folz sehr. Aber wir respektieren seine Entscheidung und werden mit ihm auch in seiner neuen Funktion weiter zusammenarbeiten“, kommentiert VLB-Geschäftsführer Dr. Josef Fontaine diese Entwicklung. „Mit der Fusion der beiden Abteilungen ergreifen wir die Chance, unser Leistungsprofil weiter zu schärfen. Ich bin überzeugt, dass wir mit Roland Pahl den richtigen Mann für den erfolgreichen Ausbau unserer Brauerei- und Getränkekompetenzen haben. Wir sind uns sicher, dass die beiden Teams zusammenpassen und sich hervorragend ergänzen werden.“

22.01.2014

<< zurück