Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 23.04.2014

West-Erweiterung Deutsche SiSi-Werke/Capri-Sonne

Capri-Sonne Neubau wächst rasant Die Baumaßnahmen zur West-Erweiterung der Deutschen SiSi-Werke Betriebs GmbH befinden sich in der heißen Phase. Die Mitarbeiter der Administration haben ihre Arbeit im neuen Verwaltungstrakt bereits aufgenommen. Auch die Produktion von Capri-Sonne läuft schon zu einem großen Teil im „Westen“ des Standorts. Eine Brücke verbindet seit Ende März den bisherigen östlichen […]

Capri-Sonne Neubau wächst rasant

Blick von Norden auf die West-Erweiterung und die Capri-Sonne Verwaltungsgebäude (Bildquelle: Bremer AG)Die Baumaßnahmen zur West-Erweiterung der Deutschen SiSi-Werke Betriebs GmbH befinden sich in der heißen Phase. Die Mitarbeiter der Administration haben ihre Arbeit im neuen Verwaltungstrakt bereits aufgenommen. Auch die Produktion von Capri-Sonne läuft schon zu einem großen Teil im „Westen“ des Standorts. Eine Brücke verbindet seit Ende März den bisherigen östlichen mit dem neuerschlossenen westlichen Gelände.

Baukräne, Bagger, Gerüste und ein ehrgeiziges Ziel: Seit November 2012 bestimmt eine sich rasch entwickelnde Baustelle das Bild des Verbundstandorts der Unternehmen Deutsche SiSi-Werke, WILD Flavors und WILD-INDAG in Eppelheim. Im Zuge der Erweiterung entstehen neue Produktions- und Verwaltungsgebäude sowie ein Hochregallager mit eigenem Versandgebäude für Capri-Sonne. Der stete Erfolg der Getränkemarke machte die Ausweitung der aktuellen Produktionskapazität notwendig.

Größte Herausforderungen gemeistert

In einem der spektakulärsten Bauabschnitte des Großprojekts wurde im März eine 112 Meter lange Verbindungsbrücke in circa zehn Metern Höhe über der Rudolf-Wild-Straße installiert. Sie wird den angebundenen Neubau künftig mit Capri-Sonne Fruchtsaft, Fertigware und Paletten versorgen. Die sieben Meter breite und etwa 250 Tonnen schwere Verbindungsbrücke wird nach der Installation der Fördertechnik im September 2014 vollständig in Betrieb genommen.

Weithin sichtbar ist auch das Stahlgerippe des knapp 40 Meter hohen Hochregallagers, für das rund 4.000 Bohrungen im Betonfundament notwendig waren. Der Plan sieht vor, dass es bis Juni fertiggestellt sein wird.

Erste Bauten schon in Nutzung

„Da das Facility-Management und viele weitere Mitarbeiter am Standort das Vorhaben so tatkräftig unterstützt haben, konnten die Kollegen ihre neuen Büros schon früher als geplant beziehen“, sagt Projektleiter Mansur Müller-Brockhausen und lobt das Engagement aller Beteiligten. Noch vor dem auf April terminierten Umzug konnten alle 120 Mitarbeiter der Deutschen SiSi-Werke Verwaltung bereits im Januar ihre Arbeitsplätze im Neubau einrichten. Die modernen Räumlichkeiten des neuen Verwaltungsgebäudes sind mit Klimadecken inklusive aktiver Frischluftzufuhr ausgestattet.

Ohne Produktionsunterbrechung konnten 25 Beutelherstellmaschinen, davon auch vier neue für die 200-ml-Beutel von Capri-Sonne installiert und in Betrieb genommen werden. „Insgesamt werden wir bis 2017 eine Kapazitätsverdoppelung bei den Standbodenbeuteln erzielen“, erklärt Mansur Müller-Brockhausen.

Bedeutung für die Region

Mit 60 Millionen Euro Baukosten ist die West-Erweiterung die bislang größte Investition in der über 45-jährigen Geschichte der Marke Capri-Sonne und des Unternehmens Deutsche SiSi-Werke. Doch damit ist die Erschließung des Geländes noch nicht beendet. Noch für dieses Jahr plant die Deutsche SiSi-Werke Betriebs GmbH, einen neuen Brunnen zur Sicherstellung der Wasserversorgung für die Capri-Sonne Produktion zu bauen.

Während der Planungs- und Bauphase haben die Deutschen SiSi-Werke als Bauherr die Belange und Anregungen der Stadt Eppelheim sowie der Anwohner weitgehend berücksichtigt. Durch die West-Erweiterung steigt auch die Attraktivität der Deutschen SiSi-Werke als Arbeitgeber in der Region. Aufgrund der Kapazitätserweiterung wurden bis jetzt schon 70 neue Arbeitsplätze geschaffen. Weitere Mitarbeiter werden gesucht. Insgesamt beschäftigen die Deutschen SiSi-Werke 520 Mitarbeiter am Standort Eppelheim.

23.04.2014

<< zurück