Anzeige:METTLER TOLEDO
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2023
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 30.05.2018

Geballte Adaptogenen-Power: JAMU Organic Spices nutzt die Lehre von bioaktiven Pflanzenstoffen!

Adaptogene sind zurzeit in aller Munde. Dahinter stecken bioaktive Pflanzenstoffe, die dem Organismus helfen, gesund und belastbar zu sein. Von Ginseng über Ingwer bis zu Kurkuma – in den Früchten und Gewürzen verbergen sich jede Menge Power-Stoffe. Auch das neue veganen Bio- Wellnessgetränk JAMU Organic Spices setzt auf Adaptogene.

Geballte Adaptogenen-Power: JAMU Organic Spices nutzt die Lehre von bioaktiven Pflanzenstoffen!
JAMU Organic Spices (Foto: JAMU)

Adaptogene sind zurzeit in aller Munde. Dahinter stecken bioaktive Pflanzenstoffe, die dem Organismus helfen, gesund und belastbar zu sein. Von Ginseng über Ingwer bis zu Kurkuma – in den Früchten und Gewürzen verbergen sich jede Menge Power-Stoffe. Auch das neue veganen Bio-Wellnessgetränk JAMU Organic Spices setzt auf Adaptogene. Der Hamburger Kevin Singh Witzorek übersetzt mit JAMU Organic Spices die rund 1.300-jährige indonesische Tradition Jamu, die mit dem indischen Ayurveda verglichen werden kann, in die Neuzeit und schafft mit den pflanzlichen Zutaten ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Aber wie genau wirken die Wundergewürze und die in ihnen enthaltenen Adaptogene eigentlich? JAMU Organic Spices führt durch den Superpflanzen-Dschungel!

JAMU nutzt die harmonisierende Wirkung bioaktiver Pflanzenstoffe, sogenannte Adaptogene, und beruht auf einer langjährigen Tradition. Seit rund 1.300 Jahren lebt in Indonesien und Teilen Südostasiens eine ganzheitliche Philosophie, die auf der Kraft von Kräutern und Gewürzen basiert. Übersetzt bedeutet JAMU deshalb „Kräuter, Blumen und Wurzeln“ und lässt sich mit dem indischen Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin vergleichen. Die enthaltenen Adaptogene können in erhöhten körperlichen und emotionalen Belastung- bzw. Stresssituationen (z. B. durch Schadstoffe aus der Umwelt, psychologischen Faktoren oder hoher körperlichen Belastung) einen harmonisierenden Effekt auf den menschlichen Organismus haben. Ob zellreparierend, regenerativ, leistungs- oder aufmerksamkeitsfördernd – Ginseng, Ingwer, Kurkuma und Co. können sich ganzheitlich positiv auf Körper und Geist auswirken.

In Indonesien schwört rund 80 % der Bevölkerung auf die vielfältigen Rezepturen von Jamu, die je nach Insel und Ort in ihrem Herstellungsverfahren variieren und dort seit Jahren ein selbstverständlicher Teil der Ernährung sind. Die Einheimischen nutzen das Heilgetränk unter anderem zur Linderung von Fieber, Gliederschmerzen oder Kopfschmerzen, gegen Menstruationsbeschwerden, für eine bessere Durchblutung oder, um den Cholesterinspiegel zu senken. Auf Bali trinkt beispielsweise der Großteil der Bevölkerung jeden Tag einen Jamu zum Frühstück, um gesund in den Tag zu starten. Auch sonst ist das pflanzliche Getränk allgegenwärtig bekannt: „In Indonesien wird die Wirkung von Adaptogenen und deren positive Wirkung auf das Immunsystem hoch geschätzt“, erklärt Kevin Singh Witzorek, Kopf hinter JAMU Organic Spices. Er hat ausgewählte Rezepte für europäische Gaumen übersetzt und beweist mit drei sensorisch überraschenden und einzigartigen Geschmacksrichtungen, dass das gesundheitsbewusste Getränk auch als Geschmackserlebnis und Erfrischungsgetränk überzeugt. Alle Sorten JAMU Organic Spices haben eines gemein: Sie enthalten jede Menge Adaptogene, die ein Gleichgewicht zwischen verschiedenen Mechanismen im Körper herstellen können. Gerät der Körper aus der Balance und die sogenannten Homöostasen (körpereigene Regulationsprozesse wie die Regelung des Kreislaufs, der Körpertemperatur oder des Hormonhaushaltes) sind gestört, haben Adaptogene eine regulierende Wirkung. Bei Stress können sie beruhigend wirken, bei Erschöpfung können sie eine anregende Wirkung haben. Alle drei Geschmacksrichtungen von JAMU Organic Spices setzten besonders auf die Kraft von Ginseng, Ingwer und Kurkuma. Aber was genau bewirken diese Adaptogene?

Ginseng
Ginseng ist der König unter den Adaptogenen. Die traditionell chinesische Heilwurzel findet seit über 5.000 Jahren Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin und ist vor allem für ihre stressreduzierende Wirkung bekannt. Doch daneben hat Ginseng noch mehr zu bieten: Er kann die Ausschüttung des Glückhormons Serotonin fördern und gleichzeitig die Produktion des Stresshormons Cortisols verringern. So kann er die Stimmung aufhellen, die Leistungsfähigkeit verbessern und einen erholsamen Schlaf fördern. Deshalb ist er auch verstärkt in JAMU No.2 zu finden, um dem Körper zur Entspannung und wohltuender Nachtruhe zu verhelfen.

Ingwer
Die bekannte und beliebte Ingwer-Wurzel überzeugt durch eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Gerade bei Erkältungen ist auf die scharfe Wurzel Verlass. Ein weiteres Plus von Ingwer: Sie kann den Stoffwechsel so richtig in Schwung bringen und die Verdauung fördern, weshalb gesundheitsbewusste Menschen die Wurzel gern in ihre Ernährung integrieren. Außerdem kann Ingwer die Konzentrationsfähigkeit steigern und bei Übelkeit eine schnelle Besserung erzielen. In Kombination mit Ginseng, Kardamom und Guarana wird der stimulierende Effekt von Ingwer besonders in JAMU No.3 deutlich.

Kurkuma
Ebenfalls stoffwechselanregend ist Kurkuma. Die Kurkuma-Pflanze stammt ursprünglich aus Indien bzw. Südostasien. Dort wird sie seit 5.000 Jahren als heilige Pflanze verehrt. Gerade Magenbeschwerden wie Völlegefühl, Druck im Bauch oder langsame Verdauung können mit Kurkuma wirkungsvoll bekämpft werden. Kurkuma kann zudem schmerzstillend sowie antibakteriell wirken und so die Nährstoffaufnahme verbessern. Durch seine hochwirksamen Antioxidanten kann das Power-Gewächs freie Radikale aus dem Körper schwemmen und ermöglicht so dem Immunsystem eine ganzheitliche Regeneration. Zur Zellerneuerung kann auch JAMU No.1 beitragen: Der Beauty-Booster kann nicht nur Haare und Nägel verstärken, sondern auch die Haut auffüllen, indem es die Kollagenbildung anregt.

Weitere bioaktive Pflanzenstoffe in JAMU Organic Spices sind Aronia, Koriander, Fenchel und Süßholzwurzel. Sie sind in JAMU No.1 enthalten und überzeugen durch ihren hohen Gehalt an Vitamin C, Antioxidantien und Spurenelemente. Zimt liefert in JAMU No.2 Mangan, Eisen und Calcium und kann zusammen mit Ingwer den Cholesterinwert und Blutdruck senken, während Immunsystem und Stoffwechsel einen Powerschub erfahren. Kardamom und Guarana machen JAMU No.3 zu einem natürlichen Energiespender und die ästhetischen Öle und Mikronährstoffe vom schwarzen Pfeffer, Muskat und Chili können die Blutzirkulation verbessern und den Puls erhöhen. Auch die Guarana-Pflanze ist ein bewährter Wachmacher, mit fünfmal so viel Power wie Koffein ist sie ebenfalls im JAMU No.3 enthalten.

Alle Power-Adaptogene werden bei JAMU Organic Spices mit einem Mineralwasser veredelt, das eine leichte, natürliche Kohlensäure enthält. Biologischer Rohrzucker oder Agavendicksaft süßen das kalorienarme Getränk (19, 24 und 25 Kalorien pro 100 ml) minimal und sind Teil der Rezeptur – die passgenaue Dosierung ermöglicht dem Körper die Aufnahme von Mikronährstoffen.

<< zurück