Anzeige:GEA Hilge
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2020
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Marktdaten 30.12.2019

Sekt, Prosecco oder Champagner? Das Lieblingsgetränk der Deutschen zu Silvester ist Bier!

Der Jahreswechsel ist eine festliche Angelegenheit, die mit einem passenden Getränk begangen werden sollte. Da stellt sich jedes Jahr die Frage, was denn in den Gläsern und Kelchen der Deutschen landet: Sekt, Champagner oder doch Prosecco? Weit gefehlt!

Sekt, Prosecco oder Champagner? Das Lieblingsgetränk der Deutschen zu Silvester ist Bier!
(Foto: Bring!)

Der Jahreswechsel ist eine festliche Angelegenheit, die mit einem passenden Getränk begangen werden sollte. Da stellt sich jedes Jahr die Frage, was denn in den Gläsern und Kelchen der Deutschen landet: Sekt, Champagner oder doch Prosecco? Weit gefehlt! Das Lieblingsgetränk der Deutschen zu Silvester ist Bier! Das ergab eine Analyse der beliebten Einkaufs-App Bring!, welche die am meisten gekauften Getränke direkt vor dem Jahreswechsel ausgewertet hat. Demnach landet der Deutschen liebste Erfrischung auch zu Silvester am häufigsten in den Warenkörben.

Bei den prickelnden Getränken liegt der vergleichsweise bescheidene Prosecco vorn, der insgesamt Platz zwei hinter dem Gerstensaft belegt. Der Sekt – traditionell das Silvestergetränk überhaupt – landet nur auf dem fünften Platz, der edle Champagner belegt gar lediglich Rang neun. Beliebter als beide ist Wein, wobei die weißen Trauben auf Platz drei die rote Variante knapp hinter sich lassen. Unter den härteren Spirituosen ist der Wodka (Platz 6) die erste Wahl für den “guten Rutsch”, gefolgt von Gin (Platz 7) und Rum (Platz 8). Die Top 10 der Silvestergetränke vervollständigt der Whisky in all seinen Varianten.

Die Top 10 der Getränke zu Silvester

  1. Bier
  2. Prosecco
  3. Weißwein
  4. Rotwein
  5. Sekt
  6. Wodka
  7. Gin
  8. Rum
  9. Champagner
  10. Whisky

Nach der Silvesterparty folgt oft der Kater. Auch was gegen diesen unternommen wird, hat Bring! untersucht. Am liebsten greifen die Deutschen zur klassischen Kopfschmerztablette: Aspirin wird am 1. Januar fast fünfmal häufiger auf die Einkaufsliste gesetzt als an normalen Tagen, andere Schmerzmittel 4,5-mal öfter. Auch klassische “Hausmittel” erfreuen sich gleichbleibender Beliebtheit: So wird viermal häufiger Rollmops gekauft als sonst. Wer schnell wach werden will oder muss, greift zu Energydrinks: Diese landen mehr als dreimal häufiger auf den Einkaufszetteln als an anderen Tagen.

<< zurück