Anzeige:Fruchtwelten-2020
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2020
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 03.06.2020

Nächste INTERVITIS INTERFRUCTA im April 2022

Die INTERVITIS INTERFRUCTA, internationale Ausstellung für Weinbau, Kellerwirtschaft und Brennereitechnik, wird in den April 2022 verschoben. Nach intensiven Beratungen verständigten sich die Messe Stuttgart und der Deutsche Weinbauverband e.V. (DWV) auf eine Durchführung der Veranstaltung vom 10. bis zum 12. April 2022.

Nächste INTERVITIS INTERFRUCTA im April 2022
(Foto: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Internationale Weinbranche kommt wieder in Stuttgart zusammen/Terminentzerrung im Veranstaltungskalender

Die INTERVITIS INTERFRUCTA, internationale Ausstellung für Weinbau, Kellerwirtschaft und Brennereitechnik, wird in den April 2022 verschoben. Nach intensiven Beratungen verständigten sich die Messe Stuttgart und der Deutsche Weinbauverband e.V. (DWV) auf eine Durchführung der Veranstaltung vom 10. bis zum 12. April 2022. Mit dieser Entscheidung, in die auch der Messebeirat einbezogen wurde, reagieren die Träger der Veranstaltung insbesondere auf die Kursänderung der Verantwortlichen der Rheinhessischen Agrartage, die diese Ende letzten Jahres vollzogen haben. Die geplante Neustrukturierung der Messelandschaft, mit mehreren Veranstaltungen im Frühjahr 2022, wird somit wieder entzerrt.

„Nach wie vor sind wir sehr daran interessiert, Ausstellern und Besuchern eine ideale Plattform in einem attraktiven Messeambiente zu bieten. Auch in der Zukunft bauen wir auf ein Miteinander und nicht auf Konfrontation. Mit dieser Reaktion erhoffen wir, allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben, ihre Veranstaltungen erfolgreich und zielgerichtet durchzuführen und alle 3 Jahre ein internationales Branchen-Highlight in Stuttgart zu gewährleisten“, erklärt Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologiemessen bei der Messe Stuttgart. Rudolf Fischer, Geschäftsführer der Scharfenberger GmbH & Co KG, ergänzt: „Dieser Schritt ist verständlich und nachvollziehbar. Als Vorsitzender des Messebeirats möchte ich besonders hervorheben, dass mit der jetzt getroffenen Entscheidung zur nächsten INTERVITIS INTERFRUCTA die Interessen aller Beteiligten bestmöglich zusammengeführt wurden und den in- und ausländischen Akteuren frühzeitig Planungssicherheit gegeben wird. Der April bietet zudem interessante Möglichkeiten für die Nutzung des Außengeländes.“

Die INTERVITIS INTERFRUCTA behandelt die Themen entlang der Prozesskette vom Anbau und Ernte, über die Verarbeitung und Abfüllung bis hin zur Vermarktung. Sie ist das Schaufenster für aktuelle Trends und zentraler Branchentreff von nationaler und internationaler Relevanz. Internationale Bedeutung gewann die INTERVITIS INTERFRUCTA vor allem durch den parallel veranstalteten Internationalen DWV-Kongress, der neben der Erzeugung auf praktischer Ebene, auch Forschung und Politik mit einbezieht.

DWV-Präsident Klaus Schneider unterstreicht dies: „Aktuelle technische Entwicklungen im Weinbau sind sowohl national wie international von großer Bedeutung. Der deutsche Weinbau muss seine Bedeutung auf internationalen Märkten in Europa sowie weltweit behaupten. Aber wir müssen auch über den Tellerrand blicken und uns zu den aktuellen Entwicklungen in der Welt des Weinbaus informieren. Die INTERVITIS INTERFRUCTA, die nun im dreijährigen Turnus stattfindet, bietet uns im April 2022 dazu die nächste Gelegenheit. Sie ermöglicht es in den Austausch mit Berufskollegen aus deutschen Regionen und anderen Ländern zu treten, um neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung zu erfahren. Dieser Austausch von Experten auf wissenschaftlicher und politischer Ebene, auf dem Internationalen DWV-Kongress, wird seit vielen Jahren von Institutionen auf der ganzen Welt geschätzt. Für uns herrscht mit dem Termin im April wichtige Planungssicherheit für den DWV-Kongress.“

Die Messe Stuttgart, unter Leitung von Roland Bleinroth, Sprecher der Geschäftsführung, unterstützt dieses Anliegen mit ganzer Kraft. „Stuttgart hat sich als Veranstaltungsort für die deutsche Leitmesse auf dem internationalen Markt bewährt. Gemeinsam mit dem DWV bilden wir ein kompetentes Team, das auf ein engmaschiges Vertriebsnetzwerk in Europa und weltweit zurückgreifen kann. Und weiter: „Für die Messe Stuttgart ist die INTERVITIS INTERFRUCTA eine Prestige-Veranstaltung. Wir tun alles dafür, das Format weiterhin erfolgreich zu halten.“

Christian Schwörer, DWV-Generalsekretär, ergänzt: „Mit der Messe Stuttgart haben wir einen Partner, der uns kompetent unterstützt und auf alle Marktlagen flexibel reagiert. Das ist keine Selbstverständlichkeit und wir wissen das sehr zu schätzen. Diese Flexibilität wurde zuletzt in der Messebeiratssitzung mit führenden Anbietern sehr positiv angenommen. Die erneute Justierung ist dafür bester Beweis“. Für Schwörer ist der neue Termin auch für die zeitliche Planung des Kongresses von Vorteil.

Im Rahmen einer Messebeiratssitzung im Oktober 2019 wurden gemeinsam mit den Herstellern Konzept und Rahmenprogramm weiterentwickelt. Diese Punkte werden vom Projektteam bis in den April 2022 im Detail umgesetzt und mit attraktiven Inhalten belebt. Der Austausch mit der Branche und mit den Veranstaltern anderer Weinbautage und Agrarausstellungen bleibt weiterhin bestehen. Schmid weiß: „Auf internationalen Märkten wird die INTERVITIS INTERFRUCTA sehr geschätzt. Im Herbst 2019 waren wir auf verschiedenen europäischen Branchenevents präsent und konnten bereits verbindliche Zusagen für eine INTERVITIS INTERFRUCTA 2022 einholen. Es gibt konkrete Pläne für internationale Delegationen und Absprachen für Veranstaltungstermine. Mit unseren Marktbegleitern im deutschen Messemarkt suchen wir ein vertrauensvolles Verhältnis. Strategien für eine Vernetzung der Weinbauregionen im Rahmen des Internationalen DWV-Kongresses stellen dies sicher.“

<< zurück