Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2021
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 22.11.2021

Hochschule Geisenheim verleiht erstmals „Adolf und Dr. Eberhard Fraund“-Preis

Das Kuratorium entschied gemeinsam mit Stifterin Sibylle Fraund, im Premierenjahr sieben Absolventinnen und Absolventen der Weinbau- und Agrarwissenschaften sowie angrenzender Disziplinen an der Hochschule Geisenheim und der TH Bingen auszuzeichnen.

Hochschule Geisenheim verleiht erstmals „Adolf und Dr. Eberhard Fraund“-Preis
(Foto: Hochschule Geisenheim)

Das Kuratorium entschied gemeinsam mit Stifterin Sibylle Fraund, im Premierenjahr sieben Absolventinnen und Absolventen der Weinbau- und Agrarwissenschaften sowie angrenzender Disziplinen an der Hochschule Geisenheim und der TH Bingen auszuzeichnen. Sie teilen sich ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 18.000 Euro.

Die grüne Branche spielt angesichts von Klimawandel und Ressourcenknappheit eine zentrale Rolle für unsere Gesellschaft, insbesondere bei der nachhaltigen Produktion hochwertiger Lebensmittel. Um die Bedeutung einer zukunftsorientierten Ausbildung in diesem Bereich sichtbar zu machen und angehende Führungskräfte zum weiteren Wissenserwerb zu motivieren, hat die Hochschule Geisenheim gemeinsam mit Stifterin Sibylle Fraund Ende 2020 den „Adolf und Dr. Eberhard Fraund“-Preis ins Leben gerufen. Am 31. Oktober 2021 wurde der Preis an Bord der MS Rhein Star erstmals vergeben.

Im feierlichen Rahmen würdigten die Preisgeber dabei sieben Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Geisenheim und der TH Bingen, die nach ihrem Bachelorabschluss die Weiterbildung in einem Masterstudiengang anstreben oder bereits begonnen haben. Alle Preisträgerinnen und Preisträger zeichnen sich durch sehr gute akademische Leistungen im Bachelorstudium aus. Darüber hinaus überzeugten sie das Kuratorium aus Vertreterinnen und Vertretern beider Hochschulen sowie des Geisenheimer Ehemaligenverbandes, der VEG – Geisenheim Alumni Association e. V., durch ihr soziales und ehrenamtliches Engagement. Auch besondere Anstrengungen angesichts von Hürden auf dem Ausbildungsweg fielen bei der Auswahl ins Gewicht.

Vier der sieben Ausgezeichneten stachen besonders hervor: Albrecht Weigel, Absolvent des Studiengangs Weinbau und Oenologie an der Hochschule Geisenheim, Jana Walther, Absolventin des Studiengangs Agrarwissenschaften an der TH Bingen, sowie die beiden Absolventen des Studiengangs Getränketechnologie an der Hochschule Geisenheim Felix Graß und Torben Kock erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro. Die drei weiteren Preisträgerinnen und Preisträger Katharina Becker (Getränketechnologie), Andreas Gudiksen (Weinbau und Oenologie) sowie Simon Lönarz (Internationale Weinwirtschaft, Hochschule Geisenheim) erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 2.000 Euro. Der Vorschlag, den Preis im Premierenjahr auf sieben der Bewerberinnen und Bewerber um den Preis zu verteilen, kam von Donatorin Sibylle Fraund.

„Wir sind sehr stolz diesen besonderen Preis verleihen zu dürfen. Er fördert nicht nur Fach- und Führungskräfte von morgen, sondern zeigt durch seine Ausgestaltung auch, dass wir die großen Herausforderungen, der die grüne Branche, die Getränke- und Lebensmittelindustrie gegenüberstehen, nur bewältigen können, wenn wir übergreifend denken und handeln – sowohl mit Blick auf die fachlichen Disziplinen als auch geographisch“, so Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim.

Seine Amtskollegin von der TH Bingen, Prof. Dr. Antje Krause, ergänzt: „Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern! Wir freuen uns, dass dank der großzügigen Spende der Stifterin erstmals eine Absolventin der TH Bingen mit dem Dr. Fraund-Preis ausgezeichnet wird. Dass der Preis neben der Hochschule Geisenheim auch an der TH Bingen vergeben wird, sehen wir als Anerkennung der Expertise unserer Hochschule in den Agrarstudiengängen und ihrer Verbundenheit mit der Region.“

Über den „Adolf und Dr. Eberhard Fraund“-Preis
Der „Adolf und Dr. Eberhard Fraund“-Preis ist benannt nach Dr. Eberhard Fraund, ehemaliger Verleger und Gesellschafter des renommierten Fachverlags Dr. Fraund, und dessen Vater Adolf Fraund, Mitbegründer des Vorgängerverlages Mainzer Zeitschriftenverlag Dr. Bilz & Co. GmbH. Preisstifterin ist die Ehefrau von Dr. Eberhard Fraund, Sibylle Fraund, die insgesamt 180.000 Euro gespendet hat, welche über 10 Jahre ausgeschüttet werden sollen. Der Preis wird jährlich in drei Kategorien vergeben: in den Fachrichtungen „Weinbau, Weinwirtschaft, Getränketechnologie“ sowie „Gartenbau, Landschaftsarchitektur, Lebensmittellogistik und -management, Lebensmittelsicherheit“ an Studierende und Alumni der Hochschule Geisenheim und in der Fachrichtung „Landwirtschaft“ an Studierende und Ehemalige der TH Bingen.

<< zurück