Anzeige:Einführung in die Fruchtsaftherstellung 2023
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 02.02.2022

Refresco: Strategische Übernahme von HANSA-HEEMANN abgeschlossen

Refresco, ein globaler, unabhängiger Anbieter von Getränkelösungen für Handelsmarken und Marken in Europa und Nordamerika, bestätigt den Abschluss der Übernahme von HANSA-HEEMANN, einem großen deutschen Mineralwasser- und Softdrink-Hersteller, nachdem die Aufsichtsbehörden ihre Zustimmung erteilt haben.

Refresco: Strategische Übernahme von HANSA-HEEMANN abgeschlossen
HANSA-HEEMANN Zentrale in Rellingen (Foto: Refresco)

Refresco, ein globaler, unabhängiger Anbieter von Getränkelösungen für Handelsmarken und Marken in Europa und Nordamerika, bestätigt den Abschluss der Übernahme von HANSA-HEEMANN, einem großen deutschen Mineralwasser- und Softdrink-Hersteller, nachdem die Aufsichtsbehörden ihre Zustimmung erteilt haben.

Am 8. Juli 2021 gab Refresco bekannt, mit HANSA-HEEMANN, einem familiengeführten, unabhängigen Getränkeunternehmen, eine Übernahmevereinbarung für dessen fünf Produktionsstandorte in Deutschland geschlossen zu haben. Mit der Übernahme verfügt Refresco nun über neun strategisch günstig gelegene Standorte in Deutschland und kann so die Nachfrage der Kundinnen und Kunden flächendeckend bedienen. Mit dieser Übernahme stärkt Refresco seine Position auch im Hinblick auf das Produkt- und Markenportfolio.

Hans Roelofs, CEO Refresco Group: „Ich freue mich sehr, dass HANSA-HEEMANN Teil der Refresco Group wird. Damit diversifizieren und bauen wir unser Geschäft weiter aus, wovon unsere Kunden profitieren werden. Durch die Übernahme erweitern wir unser Angebot im Bereich Mineralwasser deutlich und steigern unsere operative Leistungsfähigkeit durch das Know-how von HANSA-HEEMANN. Darüber hinaus werden wir auf diese Weise in der Lage sein, unsere Transporteffizienz zu optimieren und CO2-Emissionen zu reduzieren. Gemeinsam können wir unsere globale Größe einsetzen, um die nachhaltige Ressourcennutzung weiter zu verbessern.“

<< zurück