Anzeige:Einführung in die Fruchtsaftherstellung 2023
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 02.03.2022

Neue Vertriebsstruktur bei Gehring-Bunte

Die Gehring-Bunte Gruppe in Bielefeld gibt sich ab März eine neue Vertriebsstruktur. Der Bielefelder Getränkehersteller bündelt alle Vertriebsaktivitäten unter der neuen Leitung von Marc Liborius (40), der direkt an den neuen Geschäftsführer Daniel Einhäuser berichten wird.

Neue Vertriebsstruktur bei Gehring-Bunte
Marc Liborius (Foto: Gehring-Bunte)

Die Gehring-Bunte Gruppe in Bielefeld gibt sich ab März eine neue Vertriebsstruktur. Der Bielefelder Getränkehersteller bündelt alle Vertriebsaktivitäten unter der neuen Leitung von Marc Liborius (40), der direkt an den neuen Geschäftsführer Daniel Einhäuser berichten wird. Im Vertrieb unterstützen ihn die beiden Key Account-Manager Axel Niedermark (53), der als Field Force Manager National zusätzlich für den bundesweiten Außendienst verantwortlich ist, und Jürgen Fleer (64), zuständig für den nationalen Getränkefachgroßhandel und Außer-Haus-Markt.

In seiner neuen Funktion als Vertriebsleiter möchte Liborius gemeinsam mit seinem Team „die Marke Christinen weiter im Markt etablieren, um zusätzliche Potenziale heben zu können und mehr Wachstum zu generieren.“

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Liborius einen erfahrenen Vertriebsmanager aus den eigenen Reihen für unsere neue Vertriebsorganisation gewinnen konnten. Zusammen mit den KAM-Kollegen Niedermark und Fleer und dem gesamten Team sind wir jetzt so aufgestellt, dass wir unsere starke Marke Christinen nachhaltig voranbringen können“, so Gehring-Bunte Geschäftsführer Einhäuser.

Gehring-Bunte-Gruppe
Das Unternehmen wurde 1895 in Bielefeld gegründet und stellt unter der Marke Christinen Premiummineralwasser in Bio-Qualität, Fruchtsäfte und andere Erfrischungsgetränke her. Das Unternehmen ist Fresenius zertifiziert und fördert sein Wasser aus seinen Quellen im Naturpark Teutoburger Wald, einem der größten Naturparks Deutschlands.

<< zurück