Anzeige:Urschel Laboratories, Inc.
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 23.03.2022

Geschäftsjahr 2021: Bionade baut Marktführerschaft aus

Trotz des schwierigen Marktumfeldes und der weiter rückläufigen Nachfrage nach alkoholfreien Erfrischungsgetränken im Geschäftsjahr 2021 konnte sich die Bionade GmbH dieser Entwicklung entziehen: Ihre namensgebende Marke BIONADE wuchs beim Handelsabsatz um weitere 8,6 Prozent …

Geschäftsjahr 2021: Bionade baut Marktführerschaft aus
(Foto: Bionade)

Trotz des schwierigen Marktumfeldes und der weiter rückläufigen Nachfrage nach alkoholfreien Erfrischungsgetränken im Geschäftsjahr 2021 konnte sich die Bionade GmbH dieser Entwicklung entziehen: Ihre namensgebende Marke BIONADE wuchs beim Handelsabsatz um weitere 8,6 Prozent* zum Vorjahr, während alkoholfreie Erfrischungsgetränke absatzseitig minus 6,1 Prozent* zum Vorjahr verloren.

„Obwohl die Angebotsvielfalt steigt, die Markenloyalität der Verbraucher infolge ihrer Probierfreude sinkt und der Verdrängungswettbewerb in vollem Gange ist, haben wir die Käuferreichweite und Marktführerschaft ausbauen können“, bilanziert Svenja Lonicer, Marketingleiterin Bionade GmbH. „Bei Premium-Limonaden, Bio-Limonaden und Glas-Limonaden ist BIONADE nach Umsatz die Nummer 1.“ Zugleich konnte der Bio-Pionier das pandemiebedingt schwache Gastronomie- und Veranstaltungsgeschäft kompensieren.

Vielfalt erfüllt Verbraucherwünsche

Die neue Bestmarke seit Übernahme durch das Familienunternehmen HassiaGruppe vor vier Jahren resultiert aus einer konsequenten Marketing- und Vertriebsarbeit, untermauert durch stetige Investitionen in neue Sorten, Gebinde und Kommunikationsmaßnahmen. Dazu zählen auch der Startschuss für die Mitmach-Initiative „Vielfalt 2030“ zum Erhalt der Artenvielfalt, der Bau des BIONADE Naturgartens samt wildem Wiesenhotel oder verschiedene Sondereditionen. Svenja Lonicer: „Neun von zehn Verbrauchern kennen inzwischen BIONADE. Ein überragender Wert, den wir mit hohem Werbedruck weiter festigen wollen, auch mit einer neuen Kampagne.“ Im Fokus der ab Sommer 2022 geplanten TV-Spots, Plakate, Online- und Social Media-Aktivitäten wird die Vielfalt des BIONADE Sortiments stehen.

Belebende Impulse

Auch für das zweite Standbein – die BIONADE Mate Range in den Sorten Pur, Pfirsich und Limette – sind Werbemaßnahmen geplant, um schlummerndes Marktpotenzial zu wecken. „Während alkoholfreie Erfrischungsgetränke hierzulande allein im Handel auf ein Volumen von rund 21,5 Milliarden Liter* kommen, stellen Getränke auf Mate-Tee-Basis mit rund 27,3 Millionen Liter* einen bisher kleinen Anteil*“, so Svenja Lonicer. „Allerdings sehen wir doppelt Chancen für BIONADE: Zum einen wächst das Segment, zum anderen teilen sich bisher lediglich zwei Marken rund 90 Prozent des Marktvolumens.“

Fokus auf Glas-Mehrweg

Um in diesem Umfeld mitzumischen, wird die Distribution der BIONADE Mate Range ausgebaut und um ein Neugebinde erweitert: Seit Februar 2022 gibt es BIONADE Mate Pur und Pfirsich auch in 0,33-Liter-Longneck-Flaschen mit Kronkorken, zusätzlich zum bekannten 0,5-Liter-Gebinde mit Schraubverschluss.

Glas-Mehrwegflaschen bleiben bei BIONADE also weiterhin im Fokus: Mehr als 95 Prozent seines Absatzes macht der Bio-Pionier damit. Auch ihren Ti Erfrischungstee bietet die Bionade GmbH inzwischen in 0,33-Liter-Glas-Mehrwegflaschen an.
Im Handel erwies sich hingegen die 1-Liter-PET-Flasche als bevorzugtes Gebinde der Konsumenten von Ti Erfrischungstee: Vor allem unterstützt durch Social Media-Aktivitäten konnte die Marke im Jahr 2021 absatzseitig um plus 2,5 Prozent* gegenüber Vorjahr und damit sogar über Marktniveau wachsen. Das Segment „Eistee“ verlor im 1-Liter-Gebinde minus 3,8 Prozent* Absatz.

Volatile Rahmenbedingungen

Nach kontinuierlichem Wachstum sieht das Bionade-Team große Herausforderungen im noch jungen Geschäftsjahr für die gesamte Branche: Zum einen vermindert die pandemische Lage weiterhin die Planungssicherheit im Außer-Haus-Markt und für Veranstaltungen. Zum anderen erlebt nicht nur die Getränkewirtschaft in diesem Ausmaß bisher ungekannte Kostensteigerungen in allen Bereichen, die auch der Bio-Pionier deutlich spürt – ob Rohstoffe, Energie, Logistik oder Tarife. In der Konsequenz stieg die Inflationsrate in Deutschland zuletzt auf über 5 Prozent. Einen höheren Wert gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes zuletzt vor fast 30 Jahren.

*Quelle: Nielsen, LEH+DM+GAM +NK; YTD KW 52 2021

<< zurück