Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2023
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 13.05.2024

Thüringer Waldquell behauptet sich am Markt

Thüringens größtes Mineralbrunnenunternehmen schließt das Geschäftsjahr 2023 trotz schwieriger Marktbedingungen mit einem Umsatzplus ab. Mineralwasser, Cola und Limonaden …

Thüringer Waldquell behauptet sich am Markt
Mineralwasserabfüllung (Foto: Thüringer Waldquell)

Thüringens größtes Mineralbrunnenunternehmen schließt das Geschäftsjahr 2023 trotz schwieriger Marktbedingungen mit einem Umsatzplus ab. Mineralwasser, Cola und Limonaden aus Schmalkalden bleiben Marktführer in Thüringen. Das Engagement für den Naturschutz in Thüringen wird fortgesetzt.

Die Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH musste sich im vergangenen Jahr mit schwierigen Marktbedingungen auseinandersetzen. Der Markt für alkoholfreie Getränke verlor laut Circana Marktforschungsinstitut 2023 in Thüringen mehr als 4 Prozent seiner Absätze. In diesem Umfeld schlossen die Schmalkalder mit einem Absatzrückgang von 2,6 Prozent besser als der Markt ab. Unter den Marken Thüringer Waldquell, Vita Cola und Rennsteig wurden insgesamt 120,6 Millionen Liter verkauft.

Der Umsatz ist dagegen um 3,3 Prozent auf 54,3 Millionen Euro gestiegen. „Unter diesen Rahmenbedingungen sehen wir unsere Bilanz durchaus positiv“, sagt Thüringer Waldquell Geschäftsführer Thomas Heß. „Unsere Kosten sind deutlich gestiegen. Wie die gesamte Branche sind auch wir deshalb nicht um moderate Preisanpassungen herumgekommen. Infolge dessen hatten wir leichte Absatzverluste einkalkuliert“, konstatiert Thomas Heß. Die Konsumzurückhaltung wächst. Die Thüringer kaufen immer preisbewusster ein. „Umso erfreulicher ist es, dass viele Konsumenten unseren Marken treu bleiben und deren regionale Herkunft und hohe Qualität zu schätzen wissen“, so der Thüringer Waldquell Geschäftsführer weiter.

Thüringer Waldquell bleibt an der Spitze

Die Mineralwässer von Thüringer Waldquell konnten auch 2023 ihre Marktführerschaft in Thüringen behaupten. Laut der Mitteldeutschen Markenstudie kauft jeder dritte Thüringer das Mineralwasser aus Schmalkalden. Die beliebteste Sorte ist nach wie vor Thüringer Waldquell Medium. Stark nachgefragt sind auch karbonisierte Mineralwässer mit Geschmack. Sie sind ebenso kalorienfrei wie Mineralwasser, bieten aber eine geschmackliche Abwechslung. Seit kurzem hat Thüringer Waldquell die Sorte Thüringer Waldquell Plus Zitrone, klassisches Mineralwasser mit einem Hauch Zitrone, in der 0,75 L Glasmehrwegflasche im Angebot. In den gleichen, umweltfreundlichen Mehrweg-Kisten sind seit Beginn des letzten Jahres auch alle Thüringer Waldquell Mineralwässer erhältlich. Der Schmalkalder Brunnen legt traditionell Wert auf Nachhaltigkeit. Fast drei Viertel der Thüringer Waldquell Getränke werden in wiederverwendbare Mehrweg-Flaschen gefüllt.

VITA COLA bleibt die Nummer 1 in Thüringen

Für die Marke VITA COLA zieht Thomas Heß ebenfalls eine positive Bilanz: „VITA COLA und VITA LIMO haben sich besser als der Markt entwickelt und bleiben die Nummer 1 in Thüringen.“ Auch hier wird das Angebot in umweltfreundlichen Glasflaschen verbreitert. Seit April ist die Sorte VITA COLA Mix als markentypische 0,75 L Glasflasche im praktischen 8er Kasten erhältlich.

Ausblick 2024

Vor Thüringer Waldquell liegt erneut ein anspruchsvolles Jahr. Der Pro-Kopf-Konsum an alkoholfreien Getränken sinkt. Gleichzeitig steigt die Preissensibilität der Konsumenten. „Wir sehen dieses Spannungsfeld als Ansporn und werden unsere nachhaltige Markenstrategie konsequent fortsetzen“, blickt Thomas Heß voraus. Dafür sehen sich die Schmalkalder mit einem breiten und qualitativ hochwertigen Produktportfolio sowie einem umfassenden Kommunikationspaket gut aufgestellt.

Nachhaltigkeit weiterhin im Blick

Unabhängig von den aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen wird sich Thüringer Waldquell auch weiterhin für die Heimatregion engagieren. „Unser Motto lautet: `Aus der Region für die Region´. Wir produzieren unsere Getränke in Thüringen für Thüringen. Das bedeutet kurze Transportwege und ist gut fürs Klima“, sagt Thomas Heß. Darüber hinaus übernimmt das Unternehmen Verantwortung für den Schutz des Thüringer Waldes. Auch in diesem Jahr ist Thüringer Waldquell Getränkepartner beim Rennsteiglauf und spendet als Namensgeber der Thüringer Waldquell Nordic Walking Tour erneut Bäume für den Thüringer Wald. Die Baumspenden aus dem Vorjahr wurden kürzlich an der Ohratalsperre in Luisenthal gepflanzt. Damit spendete Thüringer Waldquell seit 2006 mehr als 46.000 Bäume für die Wiederaufforstung der heimischen Natur.

<< zurück