Anzeige:METTLER TOLEDO
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2023
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 11.06.2024

„The Bottle“-Weine: Schluss mit ex & hopp

„The Bottle“ nennt sich die neue Weinlinie der Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG (C&G). Mit der nachhaltigen Mehrweg-Kollektion setzen die Cleebronner Winzer ein deutliches Zeichen für eine reduzierte CO2-Verursachung.

„The Bottle“-Weine: Schluss mit ex & hopp
Sukzessive will C&G die 0,75-l-Einwegflasche durch die Mehrwegflasche ersetzen, um die energieaufwändige Herstellung der Glasflaschen zu reduzieren. (Foto: C&G)

„The Bottle“ nennt sich die neue Weinlinie der Weingärtner Cleebronn-Güglingen eG (C&G). Mit der nachhaltigen Mehrweg-Kollektion setzen die Cleebronner Winzer ein deutliches Zeichen für eine reduzierte CO2-Verursachung.

„Der mit Abstand größte CO2-Verursacher in der Weinerzeugung ist die Weinflasche selbst. Wir produzieren zwei Millionen Flaschen im Jahr und hinterfragen stets unsere Prozesse und wie wir diese umweltschonender gestalten können. Denn als Erzeugergemeinschaft arbeiten wir mit und in der Natur. So haben wir den dringenden Bedarf an einer spülfähigen 0,75-l-Mehrwegflasche erkannt. Unsere Weinlinie „The Bottle“ ist das Ergebnis,“ so Thomas Beyl, Vorstand von C&G. Sukzessive will C&G die 0,75-l-Einwegflasche durch die Mehrwegflasche ersetzen, um die energieaufwändige Herstellung der Glasflaschen zu reduzieren. Die Vorteile liegen auf der Hand, denn die bruchsichere Glasflasche ist spülbar und 50 Mal wieder befüllbar. Abfall wird vermieden, das Flaschenpfand dient als zusätzlicher Anreiz zur Flaschenrückgabe. Argumente für die 0,75-l-Mehrweg-Flasche, die nicht nur für C&G als Erzeuger, sondern auch für Konsumenten unschlagbar sein sollten.

Für die Gastronomie wird der Vorteil ebenfalls schnell sichtbar anhand eines Rechenbeispiels: Ein durchschnittliches Restaurant schenkt an fünf Öffnungstagen in der Woche je neun Gläser des Rieslings Sankt M aus. Das entspricht drei Flaschen pro Tag oder 15 pro Woche, genauer gesagt 60 Flaschen pro Monat. Aufs Jahr hochgerechnet sind das 660 Flaschen, vier Wochen Schließzeit berücksichtigt. Wenn dieser Wein in der 0,75-l-Mehrwegflasche „The Bottle“ ausgeschenkt wird, ergeben sich nur 14 benötigte Flaschen im Mehrwegkreislauf, die vielen Gänge zum Glascontainer und die Lärmbelästigung für die dortigen Anwohner entfallen.

Thomas Beyl sieht in der Mehrwegflasche einen so großen Vorteil, dass C&G Gründungsmitglied der Wein-Mehrweg e. G. in Möglingen wurde. Die Kooperative legte den Grundstein für den großflächigen Einsatz einer 0,75-l-Mehrwegflasche. Von einer sukzessiven Umstellung auf Mehrwegflaschen in der gesamten Weinbranche sind die Cleebronner Winzer überzeugt.

<< zurück