Anzeige:Fruchtwelten-2020
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2020
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 31.07.2020

VOG Products: Wo Nachhaltigkeit auf höchstem Niveau gelebt wird

VOG Products, der moderne und innovative Obstverwertungsbetrieb im Trentino-Südtirol, setzt neue Nachhaltigkeits-Maßstäbe…

VOG Products: Wo Nachhaltigkeit auf höchstem Niveau gelebt wird
VOG Products gehört heute 18 Südtiroler und Trentiner Genossenschaften und 4 Erzeugerorganisationen, die mehr als 13.000 Mitglieder zählen. (Foto: VOG)

Sponsored Post

VOG Products: Wo Nachhaltigkeit auf höchstem Niveau gelebt wirdVOG Products, der moderne und innovative Obstverwertungsbetrieb im Trentino-Südtirol, setzt neue Nachhaltigkeits-Maßstäbe: Das «GLOBALG.A.P. Farm Sustainability Assessment» wurde zu 100 Prozent mit dem Gold-Standard abgeschlossen.

VOG Products wurde 1967 in Südtirol im Herzen der Dolomiten gegründet – ein Gebiet, dass auf eine lange Obstbautradition zurückblickt. Genauso tief verankert ist seit jeher der respektvolle und nachhaltige Umgang mit dem Land und seinen Ressourcen. Nicht umsonst rangiert die Region Trentino – Südtirol in puncto Lebensqualität im italienweiten Vergleich regelmäßig im Spitzenfeld.

VOG Products gehört heute 18 Südtiroler und Trentiner Genossenschaften und 4 Erzeugerorganisationen, die mehr als 13.000 Mitglieder zählen. Dabei handelt es sich zumeist um kleine Familienbetriebe, die leidenschaftlich und nachhaltig insgesamt 28.000 Hektar Anbaufläche bewirtschaften.

Dieses Engagement für die Nachhaltigkeit ist seit Juni 2020 auch nach dem höchstmöglichen Standard zertifiziert: Im Mai schloss VOG Products das «GLOBALG.A.P. Farm Sustainability Assessment» (GGFSA) mit der Prüfung durch die Zertifizierungsanstalt CSQA erfolgreich ab und erreichte auf Anhieb die höchste Nachhaltigkeits-Kategorie Gold.

Damit setzt VOG Products im Bereich der Obstverarbeitung neue Maßstäbe: Dass alle 13.000 Betriebe, deren mehr als 300.000 Tonnen Rohware Jahr für Jahr auf dem 8 Hektar großen Betriebsgelände in Leifers verarbeitet und veredelt werden, zu 100 Prozent die höchsten Anforderungen erfüllen, ist in dieser Form einmalig.

Mit dem GGFSA bietet die globale Initiative SAI Platform (Sustainable Agriculture Initiative) in Zusammenarbeit mit GlobalG.A.P. eine innovative Lösung an, die auf den GLOBALG.A.P. Standards für die Produktrichtung Pflanzen aufbaut und alle Nachhaltigkeitsanforderungen des FSA in einem kompakten und überprüfbaren Standard vereint. Dies erleichtert Händlern und Herstellern eine transparente und effizientere Beschaffung sicherer und nachhaltiger Produkte. Die Zertifizierung wird in drei Leistungskategorien – Gold, Silber und Bronze – vergeben.

VOG Products: Wo Nachhaltigkeit auf höchstem Niveau gelebt wird
Johannes Runggaldier (l), Obmann von VOG Products & Christoph Tappeiner (r), Direktor (Foto: VOG)

„Es freut uns ganz besonders, dass unser jahrelanges Engagement nun auch durch das FSA-Gold-Label anerkannt wurde“, erklärt Johannes Runggaldier, Obmann von VOG Products. „Nachhaltigkeit ist keine oberflächliche Etikette, sondern greift tief bis an die Wurzeln unserer Produktionskette. Sicher gestellt wird dies unter anderem durch die Rückverfolgbarkeit vom Endprodukt bis zum Bauern.“

„Dafür stehen wir vor dem Kunden und letztendlich auch dem Konsumenten ein“, ergänzt Direktor Christoph Tappeiner. „Nachhaltigkeit wird als Teil unserer Unternehmenskultur aktiv gelebt und als diese im Hinblick auf die zukünftigen Herausforderungen und Anforderungen auf dem Markt weiterentwickelt.“

Soziale Kriterien spielen beim Thema Nachhaltigkeit genauso eine Rolle wie der Respekt vor der Natur und dem Produkt sowie der Einsatz modernster Sicherheitssysteme und Technologien.

So verfügt VOG Products über eine 998 kWP große Photovoltaikanlage, die in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk zur Erzeugung von Strom, Warmwasser und Dampf eingesetzt wird. Jährlich werden so rund 8.230.000 kWh Strom und 3.070.000 kWh Wärme erzeugt. Zusätzlich wird das Abwasser in der nächstgelegenen Kläranlage zur Erzeugung von Gas und Strom genutzt und die Abfälle aus der Produktion an verschiedene Biogasanlagen geliefert, die daraus wiederum Energie gewinnen.

<< zurück