Anzeige:Urschel Laboratories, Inc.
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 15.02.2022

Ausgezeichnet! aquaRömer erhält Mehrweg-Innovationspreis

Im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz wurde der aquaRömer GmbH & Co. KG der Sonderpreis des Mehrweginnovationspreises der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Initiative Mehrweg verliehen.

Ausgezeichnet! aquaRömer erhält Mehrweg-Innovationspreis
Die Mineralwässer von Naturpark Quelle und Aqua Römer Quelle werden ausschließlich in Mehrwegflaschen abgefüllt (Foto: aquaRömer)

Im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz wurde der aquaRömer GmbH & Co. KG der Sonderpreis des Mehrweginnovationspreises der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Initiative Mehrweg verliehen. Damit ehren die Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzorganisation und die Stiftung das „mutige und fortschrittliche Handeln von aquaRömer, komplett auf Einweggebinde zu verzichten und vollständig auf Mehrweg zu setzen“, wie Barbara Metz, stellvertretende Geschäftsführerin der DUH, bei der Preisverleihung erklärte.

Ausgezeichnet! aquaRömer erhält Mehrweg-Innovationspreis
aquaRömer Geschäftsführerin Nadja Ohlendorf mit dem Mehrweg-Innovationspreis der Deutschen Umwelthilfe und der Stiftung Initiative Mehrweg (Foto: aquaRömer)

Als einziger Mineralbrunnen in Baden-Württemberg füllt aquaRömer ausschließlich in PET- und Glas-Mehrweggebinde ab. Damit unterscheidet sich der Brunnen aus dem Landkreis Schwäbisch Hall deutlich vom regionalen Wettbewerb, der noch immer vor allem auch das kastengestützte Einwegsystem Petcycle nutzt. Fast zwei Drittel aller in Deutschland verkauften Flaschen Mineralwasser sind Einweg. „Die Entscheidung, ausschließlich auf Mehrweg zu setzen, hat damit auch wirtschaftliche Folgen“, betont Nadja Ohlendorf, Geschäftsführerin aquaRömer. „Wir verzichten damit bewusst auf ein ganzes Marktsegment – aus Überzeugung.“

Mehrweg ist Umweltschutz

„Mehrweggetränkeverpackungen vermeiden Abfälle, sparen Ressourcen und schützen das Klima“, betont die DUH. „Allein in Deutschland könnten bis zu 1,4 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente eingespart werden, würden alle alkoholfreien Getränke ausschließlich in Mehrweg- statt in Einwegflaschen abgefüllt.“ Während Einweg- und Petcycle-Flaschen trotz funktionierendem Pfandsystem nur ein einziges Mal benutzt und danach vernichtet werden, können PET-Mehrweg-Flaschen bis zu 20 Mal und Glasflaschen bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden. Das spart nicht nur Energie und Ressourcen, sondern reduziert auch die Emission klimaschädlicher Treibhausgase.

aquaRömer: Pionier in Sachen Mehrweg

Beim Thema Mehrweg war aquaRömer der Branche auch in der Vergangenheit oft voraus und führte bereits 1998 als erster Brunnen im Südwesten PET-Mehrweg ein. Den Mehrweginnovationspreis der DUH erhält der Traditionsbrunnen aus Mainhardt nach 2018 bereits zum zweiten Mal. „Die Auszeichnung ist Anerkennung und Ansporn zugleich“, erklärt Nadja Ohlendorf. „Wir gehen weiter positiv in die Zukunft, indem wir kontinuierlich und konsequent an der Vermeidung und Reduktion klimaschädlicher Emissionen arbeiten.“ Bislang unvermeidbare Emissionen kompensiert aquaRömer über zertifizierte Klimaschutzprojekte und so sind seit Jahresbeginn Unternehmen und sämtliche Produkte klimaneutral.

Für das Nachhaltigkeitsengagement von aquaRömer hat Nadja Ohlendorf eine ebenso einfache wie klare Begründung: „Anders als Leitungswasser, das chemisch aufbereitet und trinkbar gemacht werden muss, ist Mineralwasser ein reines Naturprodukt. Eine intakte Umwelt ist dafür eine zwingende Voraussetzung und nachhaltiges, umweltschonendes Handeln daher Teil unserer DNA.“

<< zurück