Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 22.09.2008

Apfelernte 2008 am Bodensee hat begonnen

"Fruchtbare Böden, sonnige Lagen, ausgewogene Wasserversorgung und nicht zuletzt hochqualifizierte Erzeuger und Vermarkter – in Baden-Württemberg finden sich beste Voraussetzungen für den Apfelanbau", sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Mittwoch vergangener Woche im Rahmen derEröffnung der Bodenseeapfelsaison 2008/09 auf dem Apfelschiff „MS Schwaben“. Das gesunde Lebensmittel stelle […]

"Fruchtbare Böden, sonnige Lagen, ausgewogene Wasserversorgung und nicht zuletzt hochqualifizierte Erzeuger und Vermarkter – in Baden-Württemberg finden sich beste Voraussetzungen für den Apfelanbau", sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, am Mittwoch vergangener Woche im Rahmen der
Eröffnung der Bodenseeapfelsaison 2008/09 auf dem Apfelschiff „MS Schwaben“. Das gesunde Lebensmittel stelle eine ideale Grundlage für eine gesunde Ernährung dar und liege daher auch in der Gunst der Verbraucher mit einem pro Kopf Verbrauch von über 30 Kilogramm im Jahr an erster Stelle beim Obstverzehr.
Insgesamt wird in der Bodenseeregion in diesem Jahr eine Erntemenge bei Äpfeln von circa 250.000 Tonnen erwartet. Einzelne Betriebe am Bodensee mussten Verluste durch Hagel hinnehmen, jedoch macht sich dies für den Verbraucher bei der zu erwartenden Gesamternte kaum bemerkbar. Optimal sind in diesem Jahr die Fruchtgrößen, die Farbe der Früchte und die in den Früchten enthaltenen Inhaltstoffe, wie beispielsweise Vitamin C.
18 Kilogramm Äpfel isst jeder Deutsche pro Jahr, wenn man nur das vom Verbraucher eingekaufte Frischobst betrachtet. Nimmt man jene Äpfel hinzu, die als Wirtschaftsobst verarbeitet oder in flüssiger Form konsumiert werden, sowie die für den Eigenbedarf erzeugten Äpfel, kann man von einem Verbrauch von über 30 Kilogramm pro Kopf und Jahr ausgehen. Damit liegt der Apfel unumstritten auf Platz eins, vor Bananen (elf Kilogramm) und Apfelsinen (sechs Kilogramm). Einschließlich Erdbeeren und Strauchbeerenobst erreicht der Obstanbau in Baden-Württemberg einen Anteil von 7,4 Prozent am den Verkaufserlösen aus tierischer und pflanzlicher Produktion von insgesamt knapp drei Milliarden Euro (im Jahr 2005). Bundesweit liegt dieser Anteil nur bei 2,3 Prozent.
Mit einem Produktionswert von 245 Millionen Euro (2006) ist der Obstanbau in Baden-Württemberg ein wichtiger Betriebszweig, der vielen Erzeugerbetrieben ihr Einkommen sichert.
Mit jährlich 12.000 bis 14.000 Tonnen ist das Bodenseegebiet auch führendes Anbaugebiet Deutschlands für Bio-Obst.
22.09.2008

<< zurück