Anzeige:Fruchtsaft-Sommelier 2023
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 10.01.2013

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Voelkel unter den TOP 3

Im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises wurde das Familienunternehmen Voelkel in der Kategorie „TOP 3 Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)“ ausgezeichnet. Insgesamt bewarben sich 680 Unternehmen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und so ist die Naturkostsafterei stolz, dass sie sich zu den TOP 3 der KMU mit den besten Zukunftsstrategien zählen […]

Im Rahmen der Preisverleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises wurde das Familienunternehmen Voelkel in der Kategorie „TOP 3 Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategien für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)“ ausgezeichnet. Insgesamt bewarben sich 680 Unternehmen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis und so ist die Naturkostsafterei stolz, dass sie sich zu den TOP 3 der KMU mit den besten Zukunftsstrategien zählen darf. Preisgründer Stefan Schulze-Hausmann und Politikerin Gesine Schwan übergaben am 07.12.2012 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis an AfB-Geschäftsführer Daniel Büchle. Urkunden erhielten die beiden anderen Finalisten Martin Höfeler (Geschäftsführer der Social Fashion Company GmbH) und Stefan Voelkel (Geschäftsführer und Inhaber von Voelkel Naturkostsäfte).

Die Jury begründet Ihre Entscheidung für die Auszeichnung der Bio-Mosterei Voelkel u. a. damit, dass alle verwendeten Rohwaren Bio- oder Demeter-Qualität haben. Damit wird gewürdigt, dass das Unternehmen seit mehr als 75 Jahren Naturkostsäfte aus biologischem bzw. biologisch-dynamischem Anbau anbietet und in diesem Sinne seit der Firmengründung ökologischen Nachhaltigkeitsziele verfolgt. Wo Rohwaren noch nicht in ausreichender Menge in Demeter-Qualität verfügbar sind, fördere Voelkel zudem den Aufbau von Demeter-Flächen und über eine CO2-Bilanz werden im Rahmen der Produktion entstehende Kohlendioxidemissionen erfasst und daraus Maßnahmen zu ihrer Reduktion abgeleitet. Durch u.a. die Inbetriebnahme energieeffizienter Technologien mit höherem Wirkungsgrad und Wärmerückgewinnung konnte der Energieverbrauch deutlich gesenkt werden, erklärt die Jury u. a. Ihre Nominierungsentscheidung. Ebenfalls positiv bewertet wird die Unterstützung des Anbaus alter Sorten in Bio-Streuobstwiesen sowie die Förderung von samenfesten Gemüsesorten. So trägt das Unternehmen zum Erhalt der Artenvielfalt bei und ermöglicht den Landwirten Unabhängigkeit von Saatgutherstellern. Die Jury lobt zudem, dass Voelkel hinsichtlich seiner Lieferantenauswahl strikte Kriterien verfolgt, deren Fokus – neben der Einhaltung der Qualitätsrichtlinien – insbesondere auf einer fairen Entlohnung liegt und so regional wie möglich einkauft. Die angestrebte Weiterverarbeitung von Rohstoffen im Ursprungsland stütze zudem die lokale Wirtschaft. Auch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kinder- und Jugendprojekte überzeugten die Jury.

10.01.2013

<< zurück