Anzeige:Fruchtwelten-2020
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2020
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 29.06.2020

Erfolgreiche Fusion

Die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor stellte auf ihrer Generalversammlung den Geschäftsbericht für das Jahr 2019 vor. Dabei konnte Vorstandssprecher Frank Jentzer einen deutlichen Zuwachs bei Absatz und Umsatz vermelden.

Erfolgreiche Fusion
Sommerweine (Foto: Winzergenossenschaft Deutsches Weintor)

Deutsches Weintor legt Geschäftsbericht 2019 vor

Die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor stellte auf ihrer Generalversammlung den Geschäftsbericht für das Jahr 2019 vor. Dabei konnte Vorstandssprecher Frank Jentzer einen deutlichen Zuwachs bei Absatz und Umsatz vermelden. Zudem zeigte er sich mit dem Voranschreiten des Zusammenwachsens mit dem Weinkontor Edenkoben sehr zufrieden. Wegen der Corona-Problematik fand die Generalversammlung nicht als Präsenzveranstaltung, sondern virtuell statt.

Erfolgreiche Fusion
Frank Jentzer (Foto: Winzergenossenschaft Deutsches Weintor)

„2019 war für uns ein sehr gutes Jahr. Wir konnten den Absatz und den Umsatz nach dem Rekordjahr 2018 noch einmal deutlich steigern und mit dem Zusammenschluss mit Weinkontor Edenkoben wichtige Weichen für die Zukunft stellen. Im sich weiter wandelnden Weinmarkt mit verstärktem Wettbewerb und höheren Qualitätsanforderungen ist es äußerst wichtig, Kräfte zu bündeln, mit starken Partnern zusammenzugehen und Synergien zu nutzen“, erklärte Frank Jentzer.

Was den Gesamtumsatz angeht, vermeldete Deutsches Weintor für 2019 ein Wachstum von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 55,8 Millionen Euro. Der Absatz lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 19,6 Millionen Litern, dies entspricht einer Steigerung von 19 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2018. Die Zahlen beziehen sich auf Deutsches Weintor und Weinkontor Edenkoben – auch das ist ein deutliches Zeichen für die vollzogene Verschmelzung beider Unternehmen. Deutsches Weintor habe jedoch unabhängig von der Fusion in allen Geschäftsbereichen hinzugewinnen können, betonte Jentzer. „Die Bilanz bestätigt, dass wir mit unserer Markenstrategie und der kompromisslosen Qualitätsorientierung richtig liegen. Der Zusammenschluss mit Weinkontor Edenkoben war für beide Unternehmen enorm wichtig und verlief auf allen Ebenen sehr erfolgreich. Wir konnten den Fortbestand der Marke Weinkontor Edenkoben sichern und unsere Präsenz im Fachhandel und in der Gastronomie stärken“, so der Vorstandssprecher.

Höchste Priorität für Qualität und Marke

Mitentscheidend bei der positiven Beurteilung des abgelaufenen Geschäftsjahrs sei auch, dass die Entwicklung nicht zu Lasten der Wertschöpfung – sprich der Preise – gegangen sei. „Dies ist für den Handel sehr entscheidend“, betonte Jentzer. Er unterstrich, dass Deutsches Weintor seine Linie beibehalten und konsequent auf Qualität und Marke setzen werde, dies entspreche den Bedürfnissen und Wünschen der Verbraucher. „Qualität bleibt für Deutsches Weintor das wichtigste Verkaufsargument. Kern unserer Strategie sind nach wie vor Authentizität und ein herausragendes Preis-Genussverhältnis. Der Verbraucher kann beim Kauf einer Flasche der Marken Deutsches Weintor, Die Weinmacher und Weinkontor Edenkoben darauf vertrauen, eine gleichbleibend hervorragende Qualität zu erhalten“, erklärte Jentzer.

Einen ausdrücklichen Dank richtete Jentzer an die Winzerfamilien und die Belegschaft für ihr großes Engagement. Dies sei von zentraler Bedeutung für die positive Entwicklung von Deutsches Weintor. So nähmen die Mitglieder die zahlreichen Beratungsangebote der Winzergenossenschaft zur Qualitätsoptimierung weiterhin sehr gut an und leisteten hervorragende Arbeit. Das Kompetenzteam genieße bei ihnen ebenso hohe Akzeptanz wie die Bonitierung der Weinberge.

Mit Optimismus in die Zukunft

Dem Geschäftsjahr 2020 blickt Jentzer optimistisch entgegen, trotz der Corona-Krise: „Mit den Marken Deutsches Weintor, Die Weinmacher und Weinkontor Edenkoben sowie dem damit einhergehenden Qualitätsversprechen sind wir als wichtiger und zuverlässiger Partner für den Handel sehr gut aufgestellt. Die Nachfrage nach unseren Erfolgsweinen Grauer Burgunder und Dornfelder trocken, die beide vielfach als Deutscher Weiß- beziehungsweise Rotwein des Jahres im LEH ausgezeichnet wurden, ist weiterhin sehr gut, das gilt auch für die Edition Mild sowie unsere weiteren Dornfelder- und Burgunderweine“, so Jentzer weiter. Optimistisch stimme ihn auch die Einführung der neuen Premium-Marke Symphonie. Diese sei vom Handel und von den Kunden sehr gut angenommen worden, die Erstauflage schnell ausverkauft gewesen. „Der Trend zu Premiumisierung hält nach wie vor an. Wir sehen darin eine logische Konsequenz aus dem stagnierenden Weinkonsum der letzten Jahre. Wo Mengen nicht wachsen, muss man Premiumkonzepte entwickeln, um Wertschöpfung generieren zu können“, so Jentzer.

Auf dem deutschen Markt setzt Deutsches Weintor auch 2020/21 während des ganzen Jahres auf aufmerksamkeitsstarke Handelsaktionen. „Vkf-Aktionen sind nach wie vor ein sehr wichtiges Instrument im Marketing. Sie sind weit mehr als eine reine Abverkaufshilfe, denn sie bieten die Möglichkeit mit dem Endkonsumenten zu kommunizieren und ein positives Markenimage auszubauen“, so Jentzer. Eine besondere Herausforderung bleibe die Mitgliederentwicklung. „Eine unserer wichtigsten Aufgaben besteht darin, unsere Mitglieder zu halten und neue hinzuzugewinnen. Voraussetzung ist jedoch, dass diese bereit sind, gemäß der strengen Qualitätsanforderungen von Deutsches Weintor zu wirtschaften.“

<< zurück