Anzeige:Einführung in die Fruchtsaftherstellung 2021
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2021
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 20.08.2021

Hochschule Geisenheim plant Wintersemester 2021/22 als Präsenzsemester

Während die Wissensvermittlung in den vergangenen drei Semestern zum großen Teil digital erfolgte, soll das Studium an der Hochschule Geisenheim ab Wintersemester 2021/22 wieder vorwiegend in Präsenz stattfinden.

Hochschule Geisenheim plant Wintersemester 2021/22 als Präsenzsemester

Während die Wissensvermittlung in den vergangenen drei Semestern zum großen Teil digital erfolgte, soll das Studium an der Hochschule Geisenheim ab Wintersemester 2021/22 wieder vorwiegend in Präsenz stattfinden. „Wir planen, soweit wie möglich zum Regelbetrieb zurückzukehren“, so Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, Präsident der Hochschule Geisenheim. „Gerade Praktika, Übungen und Projekte, die wesentliche Bestandteile unserer praxisorientierten Studiengänge sind, sollen wieder im gewohnten Umfang angeboten werden.“

Als entscheidenden Faktor für die sichere Durchführung des kommenden Semesters in Präsenz sieht der Präsident eine hohe Impfquote. Bereits im Juni konnte die Hochschule allen Mitarbeitenden vor Ort ein Impfangebot machen. Dazu kamen verschiedene Impfangebote des Landes für die Bediensteten. Bis zum Semesterstart am 18. Oktober 2021 kann die Hochschule auch allen aktuellen Studierenden sowie den Erstsemestern des Wintersemesters 2021/22 eine Impfung anbieten.

Darüber hinaus wird es natürlich auch weiterhin ein umfangreiches Hygienekonzept für die Veranstaltungen vor Ort geben, das den herrschenden Rahmenbedingungen kontinuierlich angepasst wird. Dazu gehören Abstandsregelungen und Regelungen zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen. „Dennoch ist es uns wichtig, die Studierenden wieder vor Ort auf den Campus zu holen und ihnen die Möglichkeit zu geben, im direkten Austausch mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie den Dozierenden zu lernen; der soziale Aspekt des Studiums darf nicht länger zu kurz kommen“, betont Schultz.

<< zurück