Anzeige:Geschäftskontakte
Anzeige:Aktuelle Ausgabe FLÜSSIGES OBST
Fruchtwelten 2022
Fachbuch Moderne Apfelsaft-Technologie
Fachbuch Moderne Betriebstechnik
Unsere internationale Fachzeitschrift FRUIT PROCESSING
Nachrichten 20.01.2012

Zuckerpreis auf Rekordniveau

Quotensystem sorgt für Zuckerknappheit In der EU macht sich, trotz Rekordernte bei Zuckerrüben, die Engpasssituation bei Zucker deutlich bemerkbar. Neben einem Anstieg der Preise für Haushaltszucker, mussten auch die zuckerverarbeitenden Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft einen enormen Preisanstieg beim Rohstoff Zucker hinnehmen. Die Preissteigerungen beim Zucker lagen zwischen 30-50 %, so das Infozentrum Zuckerverwender (IZZ). Der offizielle […]

Quotensystem sorgt für Zuckerknappheit

In der EU macht sich, trotz Rekordernte bei Zuckerrüben, die Engpasssituation bei Zucker deutlich bemerkbar. Neben einem Anstieg der Preise für Haushaltszucker, mussten auch die zuckerverarbeitenden Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft einen enormen Preisanstieg beim Rohstoff Zucker hinnehmen. Die Preissteigerungen beim Zucker lagen zwischen 30-50 %, so das Infozentrum Zuckerverwender (IZZ). Der offizielle Durchschnittspreis für die EU kletterte bis November 2011 auf 645 EUR/t, verglichen mit einem Weltmarktpreis von Zucker unter 500 EUR/t. Einzelne Unternehmen, die im vergangenen Jahr zusätzliche Mengen kurzfristig eindecken mussten, meldeten sogar teilweise eine Verdoppelung des Zuckerpreises, sofern sie überhaupt in der Lage waren, Zucker zu beschaffen. Einseitiger Profiteur der exorbitant angestiegenen Zuckerpreise ist die europäische Zuckerindustrie. Die Unternehmen der Zuckerindustrie melden außergewöhnliche Gewinnsprünge, während sich für ihre Kunden, die Hersteller von Konfitüren, Limonaden sowie Süß- und Backwaren, die Weitergabe von hohen Rohstoffpreisen wegen der starken Konzentration im deutschen und europäischen Lebensmitteleinzelhandel äußerst schwierig gestaltet.

In der EU bleibt Zucker knapp. Das Problem ist strukturell bedingt. Das Quotensystem und der hohe reguläre Zollsatz auf Zuckereinfuhren in die EU erweisen sich als Preistreiber und hindern Unternehmen am Wachstum“, so Karsten Daum vom Infozentrum Zuckerverwender (IZZ).

Den Schlüssel für die Lösung des Problems am EU-Zuckermarkt sieht das IZZ in der Abschaffung des Quotensystems bei Zucker zum Jahr 2015 und in einer Absenkung des extrem hohen Außenschutzes für Zucker mit Augenmaß, damit mehr Wettbewerbsdruck auf die hoch konzentrierte Anbieterstruktur der europäischen Zuckerindustrie entsteht.

20.01.2012

<< zurück