Donnerstag, 24. Juli 2014
Home

Dr. Kay Michael Fischer wird neuer Geschäftsführer von Eckes-Granini

Dr. Kay Michael Fischer (49)Dr. Kay Michael Fischer (49) wird ab 1. September 2014 die Funktion des Geschäftsführers für Eckes-Granini Deutschland von Heribert Gathof übernehmen. Gleichzeitig ist er in dieser Position Mitglied der Geschäftsleitung der Eckes-Granini Group.

Dr. Kay Michael Fischer studierte Betriebswirtschaftslehre in Hamburg. Nach dem Abschluss als Diplom-Kaufmann promovierte er berufsbegleitend und startete 1992 seine professionelle Laufbahn bei Procter & Gamble im Produktmanagement in Schwalbach, wo er unter anderem für die Marken Valensina, Punica und Pringles sowie später im Vertrieb als Key Account Manager tätig war.

Nach sechs Jahren wechselte er nach Schleswig-Holstein zu den Schwartauer Werken, führender Markenanbieter für Konfitüren (Schwar-tau Extra, Mövenpick) und Müsliriegel (Corny). Sein Einstieg bei Schwartau erfolgte als Marketingleiter, später kam die Verantwortung für den Bereich Forschung & Entwicklung hinzu und im Jahr 2002 die Gesamtverantwortung als Vorsitzender der Deutschen Geschäftsführung.

Den nächsten wichtigen Schritt in seiner Karriere machte Dr. Kay Michael Fischer 2005 mit seinem Wechsel zu Lorenz Bahlsen Snack World, einem europäischen Hersteller von salzigen Knabberartikeln (Crunchips, Erdnusslocken, Salzletten). Als Geschäftsführer Deutschland führte er die Firma auf einen nachhaltig profitablen Wachstumspfad und machte Lorenz zu Deutschlands größter Knabbermarke.

Zuletzt war er Zentraleuropachef bei STA Travel, einem in London ansässigen, global operierenden Spezialreiseanbieter, der sich auf Welt- und Abenteuerreisen für junge Menschen und Studenten konzentriert. Er übernahm die Leitung des Unternehmens in einer schwierigen Phase der Expansion und führte es in einer zweieinhalbjährigen Neuorientierung erfolgreich in die Gewinnzone.

23.07.2014

 
2014 wird ein saftiges Apfeljahr

Aktuelle Ernteschätzungen lassen auf die beste Streuobsternte seit sechs Jahren hoffen

© mahey – Fotolia.comNach der soeben abgeschlossenen Fruchtbehangschätzung rechnet der Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) in diesem Jahr in Deutschland mit rund 800.000 Tonnen Streuobstäpfeln. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies über 60 Prozent mehr, bestätigt VdF-Geschäftsführer Klaus Heitlinger in Bonn. Damit ist die sogenannte Alternanz, also die sich abwechselnden guten und schwachen Erntejahre, wieder hergestellt. Diese Alternanz war in Erntejahren 2010 bis 2012 mit vergleichbaren guten Ernteergebnissen nicht so deutlich zu spüren.

Nach der sogenannten „Bavendorfschen Fruchtbehangschätzung“ und einem speziellen, vom Verband der Deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) in Auftrag gegebenem Sehrohr wird Jahr für Jahr im Juli ermittelt, wie viel Früchte der einzelne Baum auf einer bestimmten Fläche trägt. Nach einem speziellen Berechnungsverfahren ist es dem VdF dann möglich, per Hochrechnung eine annähernd präzise Aussage über den Ernteerfolg in ganz Deutschland zu geben, der in diesem Jahr bei 800.000 Tonnen liegen wird. Mit dieser Menge kann der Apfelsaftkonsum der Deutschen gedeckt werden.

In Deutschland werden rund 250.000 Hektar Fläche als Streuobstwiesen bewirtschaftet. Neben ihrer wirtschaftlichen Bedeutung bieten sie auch über 5.000 Tier- und Pflanzenarten wertvollen Lebensraum und Nährboden.

22.07.2014

 
Bauer sorgt mit Limited Edition „Wiesn Gaudi“ für Oktoberfeststimmung

Sonderedition mit vier Joghurtspezialitäten bis Oktober erhältlich

Ganz ohne Alkohol erfrischt die Sorte „Hugo“.Die Zahlen sind beachtlich: 6,4 Millionen Besucher, 6,7 Millionen Maß Bier, fesche Madln und schneidige Buam soweit das Auge reicht. Das Oktoberfest lockt jedes Jahr Besucher aus der ganzen Welt nach München. Joghurtgenießer können sich schon vor Beginn des Oktoberfests den Wiesn Spaß nach Hause holen. Die oberbayerische Privatmolkerei Bauer hat bekannte Spezialitäten der Wiesn neu interpretiert und eine Joghurt Sonderedition auf den Markt gebracht.

Ganz ohne Alkohol erfrischt die Sorte „Hugo“ kleine und große Jogurtliebhaber gleichermaßen. Die leichte Note von Minze, Limette und süßen Holunderblüten schmeckt im cremigen Joghurt einfach köstlich.  Naschkatzen kommen mit den Joghurtsorten „gebrannte Mandeln“ und „Schoko Banane“ auf ihre Kosten. Beide Süßwaren gehören genauso zur Wiesn wie der Einzug der Wiesn Wirte – den ersten Stand mit gebrannten Mandeln gab es schon vor über 50 Jahren. Das Lebkuchenherz ist auf dem Oktoberfest nicht nur eine Spezialität, sondern wird häufig als Souvenir für Daheimgebliebene mitgenommen. Passend dazu rundet die Sorte „Lebkuchen“ das kulinarische Quartett ab. Mit Nelken und Zimt würzig verfeinerter Bauer Joghurt schmeckt schon beim ersten Löffel intensiv nach Lebkuchen.

Alle Sorten der „Wiesn Gaudi“ sind zum unverbindlichen Laden-verkaufspreis von 0,49 Euro von September bis Oktober erhältlich.

22.07.2014

 
„Apfel war noch nie so Bourbon“

Berentzen überrascht mit Apple Bourbon

In Clubs und Bars zählen Longdrinks traditionell zu den Favoriten und besonders häufig werden Drinks mit Cola ausgeschenkt. Mit einer Top-Innovation setzt die Berentzen-Gruppe jetzt eine überraschende Fruchtnote: Berentzen Apple Bourbon vereint erstmals hochwertigen Kentucky Straight Bourbon und fruchtig-natürlichen Apfel. Die Innovation mit 28 % vol schmeckt hervorragend pur auf Eis, aber auch köstlich als Longdrink mit Cola. Mit seiner modernen Positionierung spricht Apple Bourbon vor allem gesellige, junge Erwachsene an, die gerne eine gute Party feiern. Im September startet eine langfristig angelegte Kampagne über die gesamte Marketingklaviatur, von Handel über Gastronomie bis zu Verbrauchern.

Mit seinem Produktauftritt hebt sich „Apple Bourbon“ deutlich von gängigen Fruchtspirituosen ab. Das markante Flaschenformat und das moderne Design mit Silberdruck sorgen für eine hohe Sichtbarkeit am Regal. Gleichzeitig ruft das Neuprodukt durch die klassische rote Stel-Cap sowie den prominent platzierten Markennamen im Supermarktregal den hohen Bekanntheitsgrad der Dachmarke ab. Die 0,7 l-Flasche ist zur UVP von 8,99 – 9,49 Euro erhältlich.

18.07.2014

 
Andreas Schneider keltert den ersten frischen Süßen

(Bild: Valerya Cheldranyan)Apfelwinzer Andreas Schneider und sein Team vom Bio-Obsthof am Steinberg werden am Donnerstag, 07.August 2014, ihre Gäste wieder mit einer lang ersehnten Spezialität verwöhnen. Nach Spargel- und Erdbeerzeit warten Genießer auf den ersten frischen "Süßen„ direkt von der Kelter in Nieder-Erlenbach ins Glas. Ab 11 Uhr bekommt man so mit den frühen Apfelsorten einen Vorgeschmack auf den Ernte-Herbst. Andreas Schneider und sein Team werden selbstverständlich viele interessante Informationen zu den gekelterten Äpfeln vermitteln. Der Saft wird voraussichtlich aus den Sorten "Delbar Estivale„, "Littauer Goldpepping„, "Alkmene„ und der klassischen Sorte "Klarapfel„ gepresst. Dazu gibt es in der Schoppenwirtschaft Leckereien in gewohnter, hoher Bio-Qualität.

Schaukeltern für Kinder in den Ferien

Ein weiteres besonderes Angebot des Obsthofs ist speziell für Kinder in den Ferien gedacht. Sie können in den Sommerferien beim Schaukeltern selbst erleben, wie leckerer Apfelsaft entsteht. Nach vorheriger Vereinbarung werden sie mitten im Grünen mit Blick auf Frankfurt zunächst die Ernte hautnah erfahren und auch selbst mit anpacken. Anschließend wird der gesammelte Erlös an der sogenannten Packpresse in frischen Süßen umgesetzt. Nach getaner "Arbeit„ können die Kids den Nektar der knackfrischen Äpfel und das kreativ-kulinarische Angebot genießen.

Weitere Informationen: www.obsthof-am-steinberg.de

17.07.2014

 
Die Juli-Ausgabe von FLÜSSIGES OBST ist online!

Ab sofort können Sie mit Ihren Login-Daten die Juli-Ausgabe unserer Fachzeitschrift FLÜSSIGES OBST im Archiv-Bereich downloaden!

Die Themen des Monats sind:

  • Abfülltechnik
  • Getränkeanalytik
  • Logistik
  • Märkte
  • Lebensmittelinformations VO
  • VdF-Jahrestagung in Erfurt

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre! Zum Archiv-Bereich

 
Fruchtsaft Kalender 2014
CERTUSS Dampfautomaten
E-TIKETT Der Etiketten-Webshop
Flottweg SE
GEA Westfalia Separator Group
BrauBeviale2014
Birkners Beverage World
Baumann-Gonser-Stiftung Forschungsförderpreis 2013
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V.
SGF
A.I.J.N.
IFU
Copyright © 2014 confructa medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten.